Vesperkirche Sigmaringen: Gelebte Nächstenliebe. Gegen Einsamkeit.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Spendenservice
Stefanie Haase
07503 929-333
E-Mail senden

Spendenkonto

Bank für Sozialwirtschaft
IBAN DE98 6012 0500 0007 7956 00

In unserer Arbeit und in unserem Alltag treffen wir immer wieder auf Armut. Alleinerziehende Mütter, verschuldete Familien, alte Menschen, denen die knappe Rente kaum zum Leben reicht. Den meisten sieht man die Armut nicht an – doch sie ist mitten unter uns.

Spendenstand:
1 €


Stand: 14.06.2021

Deshalb öffnen wir, die Johannes-Ziegler-Stiftung der Zieglerschen und die Evangelische Kirchengemeinde Sigmaringen, vom 04. bis 10. Oktober 2021 erstmals eine Vesperkirche in Sigmaringen. Unter dem Motto »einander sehen – füreinander da sein« gibt es preiswertes, warmes Essen, Ärzte, Seelsorger und vor allem: Wertschätzung und Zuwendung für Menschen in unserer Nachbarschaft.

»In diesem Jahr – noch immer geprägt durch die Corona-Pandemie – ist vieles anders. Doch die Nöte hilfsbedürftiger Menschen sind durch Corona nicht kleiner geworden. Und die Einsamkeit vor allem alleinstehender Menschen nicht weniger. Ganz im Gegenteil. Deshalb freue ich mich ganz besonders, dass es in diesem Jahr zum ersten Mal eine Vesperkirche in meiner Heimat Sigmaringen geben wird«, sagt Gerlinde Kretschmann, die die Schirmherrschaft für die Vesperkirche Sigmaringen übenommen hat.

12.000 Euro benötigen wir, um die Vesperkirche Sigmaringen durchführen zu können: Für die Finanzierung von 420 warmen Mittagessen, Kaltgetränke, Vespertüten und die Bereitstellung und Reinigung von über 400 Gedecken.

Bitte unterstützen Sie mit Ihrer Spende diesen ganz besonderen Ort der Begegnung hier in unserer Nachbarschaft. Und kommen Sie selbst in die Evangelische Stadtkirche – wir freuen uns auf Sie!

Weitere Infos zur ersten Vesperkirche in Sigmaringen finden Sie direkt auf der Seite der Kirchengemeinde.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Spendenservice
Stefanie Haase
07503 929-333
E-Mail senden

Spendenkonto

Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE98 6012 0500 0007 7956 00

Helfen Sie uns bei weiteren Projekten

Vesperkirche Sigmaringen: Gelebte Nächstenliebe. Gegen Einsamkeit.

In unserer Arbeit und in unserem Alltag treffen wir immer wieder auf Armut. Alleinerziehende Mütter, verschuldete Familien, alte Menschen, denen die knappe Rente kaum zum Leben reicht. Den meisten sieht man die Armut nicht an – doch sie ist mitten unter uns.

mehr lesen
Kunst hilft heilen

Kunst kann Gefühle ausdrücken, die wir oft gar nicht wahrnehmen. Die uns manchmal Angst machen oder unaussprechbar sind. Viele tun sich schwer zu reden, aber über die kreative Arbeit in der Therapie kommen sie ihren Gefühlen auf die Spur. Manchmal gelingt ein Werk besonders gut und erinnert sie daran, dass ja Gutes in ihnen steckt. So gehen sie dann ihre anderen Baustellen an – wie Mario K.

mehr lesen
Ferienfreizeit: Einfach mal was Schönes erleben

»Ich bin unglaublich froh, dass es die Freizeit gibt!«, sagt Monika Talbacher*. Sie ist alleinerziehend und ihre Töchter Chiara* und Selina* kommen seit Jahren nach Altshausen zur Ferienfreizeit. Ihre Vorfreude auf den Sommer ist riesig: Trampolinspringen, Klettern, ins Kino gehen. Alles, was sich die Familie nie leisten kann. Und vor allem: Einfach mal raus! Allen Kummer und die Sorgen für eine Woche vergessen. Denn einen »richtigen« Urlaub kann sich die Familie nicht leisten, wie Monika Talbacher sagt: »Das Geld reicht nur bis zum Ende vom Monat, weiter nicht.«

mehr lesen
Maurice´ größter Herzenswunsch ...

Maurice Steiner* ist 12 und allein mit seiner psychisch kranken Mutter aufgewachsen. Heute wird Maurice in den Zieglerschen von unserer Jugendhilfe betreut. Er ist ein guter Schüler, doch er leidet an Unsicherheit, Versagensängsten, Antriebslosigkeit und depressiven Schüben. Was ihm hilft, sind Sport und Bewegung – doch für den Monatsbeitrag zum Karatetraining fehlt ihm das Geld ...

mehr lesen
Für mehr Behutsamkeit und Zeit in der Pflege

Komplementäre Pflege bedeutet »ergänzende Pflege« und ist eine besondere Art des Umgangs mit Pflegebedürftigen. Angewendet werden Aromaöle, Kräuter, Waschungen, Einreibungen, Wickel und Kompressen, dazu Massagen, Berührungen, Düfte und leise Klänge. Diese körperliche Zuwendung tut gut und aktiviert die Selbstheilungskräfte – doch dafür brauchen wir Ihre Hilfe...

mehr lesen

das könnte sie auch interessieren

Logo der Zieglerschen © 2017 Die Zieglerschen