Informationen zum Coronavirus

04.01.2022

Schulbetrieb

Für den Schulbetrieb gelten die Regelungen des Kultusministeriums. Bitte beachten Sie, dass vor Nutzung des Schülerverkehrs und vor dem Betreten des Schulgeländes vorsorglich ein Test durchgeführt wird. Ein wesentlicher, zusätzlicher Baustein ist dabei eine möglichst hohe Impfbeteiligung. Wir möchten Sie daher weiterhin ermuntern, ein Impfangebot gegen das Coronavirus anzunehmen.
Eine Übersicht, wann Ihr Kind bei Krankheitssymptomen zuhause bleiben soll, finden Sie hier.

Durchführung von Antigen-Schnelltests

Weiterhin werden in unseren Einrichtungen sogenannte Schnelltests (PoC-Antigen-Tests) durchgeführt. Diese Tests helfen dabei, Infektionen mit dem Corona-Virus SARS-CoV-2 schneller zu erkennen. Die Testung beruht auf Freiwilligkeit. Wir bitten Sie im Sinne des Schutzes und der Gesundheit Aller um Ihre Kooperation.

Heimfahrten und Rückkehr in die Einrichtung

Bei Aufenthalten in der Familie oder einem bekannten Umfeld (bspw. Wochenendheimfahrten) werden wir weiterhin folgendes Vorgehen anwenden:

Besuchsregelungen

Bei Besuchen von Angehörigen in unseren Einrichtungen bitten wir um strikte Einhaltung der Hygieneregeln – dazu zählt auch das Desinfizieren der Hände.

Bitte wenden Sie sich bei Fragen an die jeweilige Einrichtungsleitung.

In Leichter Sprache: Infos zum Corona-Virus 

Eine fortlaufend aktualisierte Übersicht über staatliche Unterstützungsmöglichkeiten für Familien finden Sie unter https://familienportal.de/familienportal/familienleistungen/corona/finanzielle-hilfen

Für erwerbstätige Personen, die wegen der Betreuung ihrer Kinder vorübergehend nicht arbeiten können, gibt es außerdem einen Entschädigungsanspruch.

Professionelle Erziehungsberatung und Austausch mit vielen anderen Eltern finden Sie unter https://eltern.bke-beratung.de/views/home/index.html

Soforthilfe über die Diakonie Württemberg stellt das Programm "Mutmacher" zur Verfügung. Ansprechpartner ist Wolfram Keppler | Keppler.W@diakonie-wuerttemberg.de 

x

die behindertenhilfe – unsere angebote

Kinder, Erwachsene und Senioren mit einer Hör-Sprachbehinderung und zusätzlicher geistiger Behinderung finden bei uns Förderung, Hilfe und Begleitung. Etwa 800 Mitarbeitende sind an rund 20 Standorten im Raum Bodensee-Oberschwaben für Menschen mit Behinderung im Einsatz.

Aktuelles

Gebärden lernen

Die Gebärdensammlung „Schau doch meine Hände an“ ermöglicht auf einfache Weise die Kommunikation mit nicht sprechenden Menschen. Interessierte können bei einem Schnupperkurs der Zieglerschen in Ravensburg die Gebärden ...

Mehr lesen

Adventskränze in reiner Handarbeit

​​​​​​​In der Rotach-Gärtnerei werden vor dem 1. Advent rund 600 Adventskränze gebunden. Pro Kranz brauchen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ungefähr eine ...

Mehr lesen

Ohne Ehrenamt wäre Vieles nicht möglich

Bürgerschaftlich engagierte Personen, die sich seit vielen Jahren für Menschen mit Behinderung einsetzen, werden ...

Mehr lesen

Standorte

Behindertenhilfe

Kinder, Erwachsene und Senioren mit einer Hör-Sprachbehinderung und zusätzlicher geistiger Behinderung finden bei uns Förderung, Hilfe und Begleitung. Etwa 800 Mitarbeitende sind an rund 20 Standorten im Raum Bodensee-Oberschwaben für Menschen mit Behinderung im Einsatz.