Informationen zum Coronavirus

10.09.2020
Informationen zum Schulstart
Für den Schulbetrieb gelten die Regelungen des Kultusministeriums. Bitte beachten Sie, dass im gesamten Schulhof und Schulgebäude Mund-Nasen-Schutz getragen werden muss.
Eine Übersicht, wann Ihr Kind bei Krankheitssymptomen zuhause bleiben soll, finden Sie hier.

06.07.2020
Heimfahrten und Rückkehr in die Einrichtung
Bei Aufenthalten in der Familie oder einem bekannten Umfeld (bspw. Wochenendheimfahrten) heben wir den bisherigen Umfang der Quarantänemaßnahmen auf und reduzieren auf Folgendes:

Wir bitten Sie dennoch darum, die Heimfahrten eng mit der Einrichtungsleitung abzustimmen.

Besuchsregelungen
Bei Besuchen von Angehörigen in unseren Einrichtungen bitten wir darum die Besuche im Vorfeld mit der Einrichtung abzustimmen, eine Händedesinfektion vorzunehmen und während des Aufenthalts eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Externe Aufenthalte und interne Umzüge
Bei externen Aufenthalten (z.B. Urlaubsreisen), Neuaufnahmen und internen Umzügen sind Absprachen zu angemessenen Maßnahmen mit der Einrichtungsleitung bzw. Bereichsleitung zu treffen. Sollten interne Umzüge stattfinden, werden wir vor dem Umzug in Absprache mit den gesetzlichen Vertretungen eine Testung vornehmen und den Umzug erst nach Vorliegen des negativen Testergebnisses durchführen.

Situation und weitere Entwicklung in der Tagesstruktur
Da wir aus Platzverhältnissen und organisatorischen Gründen in den Räumlichkeiten des Bereichs Arbeit aktuell nicht für alle Teilnehmenden tagesstrukturierende Angebote bieten können, gibt es drei verschiedene Varianten der Betreuung.


in Leichter Sprache: Infos zum Corona-Virus 

                                                                                                                                                                                                                                                                                   

Eine fortlaufend aktualisierte Übersicht über staatliche Unterstützungsmöglichkeiten für Familien finden Sie unter https://familienportal.de/familienportal/familienleistungen/corona/finanzielle-hilfen

Für erwerbstätige Personen, die wegen der Betreuung ihrer Kinder vorübergehend nicht arbeiten können, gibt es außerdem einen Entschädigungsanspruch.

Professionelle Erziehungsberatung und Austausch mit vielen anderen Eltern finden Sie unter https://eltern.bke-beratung.de/views/home/index.html

Soforthilfe über die Diakonie Württemberg stellt das Programm "Mutmacher" zur Verfügung. . Ansprechpartner ist Wolfram Keppler | Keppler.W@diakonie-wuerttemberg.de 


Weitere aktuelle Informationen zum Coronavirus finden Sie hier.

x

wohnen, arbeiten, leben in engen

In zwei hellen, modernen und großzügigen Gebäuden bieten wir in Engen vielfältige Wohn-, Betreuungs- und Teilhabemöglichkeiten für Menschen mit Behinderung an. Unseren Hauptstandort finden Sie in der Nähe des Zentrums – direkt beim Erlebnisbad Engen.

Unsere Angebote in Engen auf einen Blick:

  • Attraktive Wohnmöglichkeiten in schönen Einzelzimmern für 24 Menschen
  • Beschäftigung im Förder- und Betreuungsbereich (FuB) für 17 Personen
  • davon bis zu 5 Plätze für Seniorenbetreuung
  • Ausbildungs- und Arbeitsplätze in verschiedenen Werkstätten der Region
  • Ambulante Assistenz


Aktuelle Informationen zum Coronavirus finden Sie hier.

13.03.2020
Bitte beachten Sie: Aufgrund der aktuellen Entwicklung haben wir gemäß den Empfehlungen durch das Robert-Koch-Institut und die Landkreise die Besuchsregeln für unsere Einrichtungen ab sofort deutlich eingeschränkt. Wir bitten um Ihre Mithilfe und bedanken uns für Ihr Verständnis. 

kontakt
Wohnen, Arbeiten und
Leben in Engen

Mundingstraße 23 und 25
78234 Engen
Standortleiterin
Barbara Käfer
Büro Ambulante Dienste
Ina Klietz
07733 9949-214
07733 9949-290
E-Mail schreiben
kontakt  
Wohnen, Arbeiten und
Leben in Engen

Mundingstraße 23 und 25
78234 Engen
Standortleiterin
Barbara Käfer
Büro Ambulante Dienste
Ina Klietz
07733 9949-214
07733 9949-290
E-Mail schreiben

Über uns

Unsere Angebote

Seit 2017 bieten wir in Engen attraktive Möglichkeiten zum Wohnen, Arbeiten und Leben für Menschen mit Behinderung an. Unsere Angebote auf einen Blick:

  • Wohnen – 24 Plätze in einem topmodernen, durchgängig barrierefreiem Wohnhaus
  • Arbeit – Berufseinstieg, Ausbildung und Arbeitsplätze in Werkstätten unserer Kooperationspartner
  • Beschäftigung – 17 Pätze im Förder- und Betreuungsbereich (FuB), fünf davon können bei Bedarf in Seniorenbetreuung umgewandelt werden
  • Ambulante Assistenz – Individuelle Assistenz beim ambulanten Wohnen, Beratung in allen Fragen des Lebens sowie zum persönlichen Budget, Freizeitangebote u.v.m.

Das bietet Engen

Engen liegt im Landkreis Konstanz zwischen Bodensee, Schwarzwald und der Schweiz. Mit rund 11.000 Einwohnern gehört Engen zu den größeren Städten im Landkreis und ist dennoch ein überschaubarer Ort geblieben. Attraktive Sport- und Freizeitmöglichkeiten, die mittelalterliche Altstadt und das schöne Umland sorgen für die hohe Lebensqualität dieser Stadt. Das bietet Engen:

  • Erlebnisbad
  • Viele Cafés, Kneipen, Restaurants
  • Zahlreiche Einkaufs- und Freizeitmöglichkeiten
  • Verschiedene Vereine, in denen Menschen mit Behinderung gerne gesehen sind
  • Gute Verkehrsanbindung
  • Landschaftlich reizvolle Lage inmmitten faszinierender Kegelberge

Möchten Sie mehr wissen? Bitte wenden Sie sich an unsere Einrichtungsleitung.

Hier können Sie sich die Infobroschüre unseres Standortes Engen als PDF ansehen und herunterladen.

Wohnen in Engen

Unser großzügiges, 2017 neu gebauten Wohnhaus beim Erlebnisbad Engen bietet Platz für ingesamt 24 Menschen mit Behinderung. Ob eigenes Zimmer in der Wohngruppe oder lieber Anschluss an eine WG – in Engen ist vieles möglich.


Topmodernes, attraktives Wohnhaus in guter Lage

Das helle, schöne Wohngebäude wurde nach modernsten Standards gebaut. Alle Zimmer sind mit Einzel- oder Gemeinschaftsbad, Bett, Regalen, Schränken sowie Fernseh-, Radio- und Internet-Zugang ausgestattet. Das Haus ist durchgängig barrierefrei und verfügt über einen Aufzug. Eine individuelle Einrichtung der Zimmer – mit eigenen Möbeln, Sitzsack, Bildern, Bettwäsche, Pflanzen und vielem mehr – ist herzlich Willkommen. 

Wohnen in Engen auf einen Blick:

  • Helle und geräumige Einzelzimmer
  • Anschlüsse für Telefon, TV und Internet sind vorhanden
  • Eigene Möbel sind sehr gerne gesehen
  • Schöne Außenanlage mit Wiese, Schaukel sowie Spiel- und Sportgeräten
  • Eigener Snoezelenraum zur Entspannung
  • Zentrumsnahe Lage beim Erlebnisbad Engen

In der Freizeit: Fernsehen, Spieleabende, Singen, Sport …

Für die Freizeitgestaltung organisieren wir regelmäßig gemeinsame Aktivitäten wie Fernsehen, Spieleabende, Singen, gemeinsame Mahlzeiten oder Sportangebote. Hierzu gibt es in den großen, hellen und offenen Gemeinschaftsbereichen im Erdgeschoss viel Platz zur Begegnung, der gerne genutzt wird.

Alles kann – nichts muss

Doch getreu dem Motto »Alles kann, nichts muss« entscheiden unsere Bewohnerinnen und Bewohner selbst, wie sie den Tag verbringen. Wer lieber seine Ruhe haben, abends ausgehen oder einfach nur zusehen möchte, kann das gerne tun.

Arbeit und Förderung

Unsere Angebote für Arbeit und Förderung in Engen orientieren sich an den Wünschen, Fähigkeiten und Bedürfnissen unserer Bewohnerinnen und Bewohner. In gemeinsamer Beratung finden wir den passenden Arbeits- oder Beschäftigungsplatz. Das bieten wir in Engen:
 

Arbeit in der Werkstatt oder in externen Firmen

Mit Hilfe unserer Kooperationspartner – den Caritas-Werkstätten in Stockach und Singen – können wir Arbeitsplätze in der Holzverarbeitung, Elektromontage, in Logistik und Versand sowie im Dienstleistungsbereich anbieten. Praktika, auch bei externen Firmen, sind jederzeit möglich!

Wer gerne in einer externen Firma arbeiten möchte, erhält auf Wunsch die Unterstützung unseres Jobcoachs. Er begleitet den Einstieg in das gewünschte Unternehmen und sorgt dafür, dass alles gut läuft. Der Jobcoach kommt regelmäßig an den Arbeitsplatz und schult dort einen Mentor, der Menschen mit Behinderung später als persönlicher Ansprechpartner zur Seite steht. Der Jobcoach ist ein spezielles Angebot der Zieglerschen, das über Spendenmittel finanziert wird. Hier erfahren Sie mehr.

Für Schulabgänger: Berufseinstieg leicht gemacht

Schulabgänger, die in die Arbeitswelt starten wollen, können das über unseren Berufsbildungsbereich (BBB) tun. Hier können junge Menschen in verschiedene Bereiche hineinschnuppern (Eingangsverfahren) und danach eine Ausbildung beginnen (Berufsorientierung). Ein persönlicher Bildungsbegleiter hilft dabei.
 

Förder- und Betreuungsbereich (FuB): damit sich jeder Einzelne entfalten kann

Für Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf, die nicht, nicht mehr oder noch nicht eine Werkstatt besuchen können, stehen 17 Plätze in unserem Förder- und Betreuungsbereich (FuB) zur Verfügung. In großzügigen Räumlichkeiten direkt neben unserem Wohnhaus bieten wir verschiedenste therapeutische, heil- sowie arbeitspädagogische Angebote. Themengebiete sind u. a. hauswirtschaftliche, musische, kreative und auch handwerkliche Tätigkeiten. Gemeinsam versuchen wir im FuB eine offene Atmosphäre zu schaffen, damit sich jeder Einzelne entfalten kann. Wir möchten, dass Sie den Tag mit dem guten Gefühl beenden, etwas geschafft und ein Tagwerk geleistet zu haben.


Die Suche nach dem optimalen Platz

Bei uns gilt grundsätzlich das »Prinzip Durchlässigkeit«. Das heißt: Wechsel in andere Bereiche oder Praktika sind jederzeit möglich. Gemeinsam finden wir den Platz, der am besten zu Ihnen passt!

Ambulante Assistenz

Es ist der Grundgedanke von Inklusion, dass alle Menschen – junge und alte, mit und ohne Behinderung – gleichberechtigt an der Gesellschaft teilhaben können. Deshalb bieten wir über unser Büro der Ambulanten Dienste in Engen maßgeschneiderte Assistenzleistungen an. Menschen mit Behinderungen und deren Angehörige werden individuell und persönlich beraten. Das persönliche Wunsch- und Wahlrecht steht dabei im Vordergrund.

Kontakt und Öffnungszeiten des Büros

Kooperationspartner und Freiwillige

Doch alleine können wir es nicht schaffen. Damit Teilhabe gelingt und Menschen mit Behinderung ein selbstständiges und selbstbestimmtes Leben führen können, brauchen sie Kontakt und Anschluss vor Ort:

  • in Vereinen
  • in Kirchengemeinden
  • durch ortsansässige Ehrenamtliche
  • u.v.m.

Deshalb suchen wir Kooperationspartner, die uns unterstützen möchten.

Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Wir freuen uns auf Sie!

Verständigung mit Gebärden

Menschen mit einer geistigen und zusätzlicher Hör-Sprachbehinderung brauchen oft Unterstützung, um sich verständigen zu können – zum Beispiel durch Gebärden. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verfügen über besondere Kompetenzen in »Unterstützter Kommunikation« und beherrschen die Gebärden aus der Gebärdensammlung »Schau doch meine Hände an«. Ob Hallo!, Tschüss, Danke, schlafen, Pizza oder Saft – mit Gebärden ist die Verständigung im Alltag einfach möglich.

Wir bieten auch regelmäßig Gebärdenkurse für Interessierte an. Weitere Infos und aktuelle Termine finden Sie hier.

Willkommen im Team!

Möchten Sie sich bei uns bewerben? Herzlich Willkommen! Unser Team freut sich immer über neue Kolleginnen und Kollegen!

Alle Fragen rund um Einrichtung & Team beantwortet Ihnen gerne unsere Einrichtungsleitung. Infos zur Bewerbung und viele gute Gründe, warum es sich lohnt, bei den Zieglerschen zu arbeiten, finden Sie auf unseren Mitarbeiten-Seiten.

Interesse? Dann schreiben Sie gleich an  bewerbung@zieglersche.de

Freiwillige Mitarbeitende gesucht
Viele unserer Angebote – Urlaubsreisen, Freizeitaktivitäten, Wochenendfahrten u.v.m. – sind nur mit Hilfe möglich. Möchten Sie sich gegen eine Aufwandsentschädigung für Menschen mit Behinderung engagieren? Oder suchen Sie einen Praktikumsplatz? Wir überlegen gemeinsam mit Ihnen, welche Tätigkeit zu Ihnen, Ihren Wünschen, Interessen und Ihrem Zeitbudget passt.

Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf.
Wir freuen uns auf Sie!

Telefon: 07733 996 137-0
engen@zieglersche.de

So sieht es bei uns aus

Ihre Ansprechpartnerinnen für Engen

Barbara Käfer

Standortleiterin

Barbara Käfer

Standortleiterin

07733 9949-214
E-Mail schreiben

Ina Klietz

Büro Ambulante Dienste

Ina Klietz

Ambu­lant Betreutes Wohnen, Per­sön­liches Budget, Betreutes Wohnen in Familien, Familien­unter­stützen­der Dienst

+49 7733 996 1370
E-Mail schreiben

Behindertenhilfe

Kinder, Erwachsene und Senioren mit einer Hör-Sprachbehinderung und zusätzlicher geistiger Behinderung finden bei uns Förderung, Hilfe und Begleitung. Etwa 800 Mitarbeitende sind an rund 20 Standorten im Raum Bodensee-Oberschwaben für Menschen mit Behinderung im Einsatz.