Informationen zum Coronavirus

10.09.2020
Informationen zum Schulstart
Für den Schulbetrieb gelten die Regelungen des Kultusministeriums. Bitte beachten Sie, dass im gesamten Schulhof und Schulgebäude Mund-Nasen-Schutz getragen werden muss.
Eine Übersicht, wann Ihr Kind bei Krankheitssymptomen zuhause bleiben soll, finden Sie hier.

06.07.2020
Heimfahrten und Rückkehr in die Einrichtung
Bei Aufenthalten in der Familie oder einem bekannten Umfeld (bspw. Wochenendheimfahrten) heben wir den bisherigen Umfang der Quarantänemaßnahmen auf und reduzieren auf Folgendes:

Wir bitten Sie dennoch darum, die Heimfahrten eng mit der Einrichtungsleitung abzustimmen.

Besuchsregelungen
Bei Besuchen von Angehörigen in unseren Einrichtungen bitten wir darum die Besuche im Vorfeld mit der Einrichtung abzustimmen, eine Händedesinfektion vorzunehmen und während des Aufenthalts eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Externe Aufenthalte und interne Umzüge
Bei externen Aufenthalten (z.B. Urlaubsreisen), Neuaufnahmen und internen Umzügen sind Absprachen zu angemessenen Maßnahmen mit der Einrichtungsleitung bzw. Bereichsleitung zu treffen. Sollten interne Umzüge stattfinden, werden wir vor dem Umzug in Absprache mit den gesetzlichen Vertretungen eine Testung vornehmen und den Umzug erst nach Vorliegen des negativen Testergebnisses durchführen.

Situation und weitere Entwicklung in der Tagesstruktur
Da wir aus Platzverhältnissen und organisatorischen Gründen in den Räumlichkeiten des Bereichs Arbeit aktuell nicht für alle Teilnehmenden tagesstrukturierende Angebote bieten können, gibt es drei verschiedene Varianten der Betreuung.


in Leichter Sprache: Infos zum Corona-Virus 

                                                                                                                                                                                                                                                                                   

Eine fortlaufend aktualisierte Übersicht über staatliche Unterstützungsmöglichkeiten für Familien finden Sie unter https://familienportal.de/familienportal/familienleistungen/corona/finanzielle-hilfen

Für erwerbstätige Personen, die wegen der Betreuung ihrer Kinder vorübergehend nicht arbeiten können, gibt es außerdem einen Entschädigungsanspruch.

Professionelle Erziehungsberatung und Austausch mit vielen anderen Eltern finden Sie unter https://eltern.bke-beratung.de/views/home/index.html

Soforthilfe über die Diakonie Württemberg stellt das Programm "Mutmacher" zur Verfügung. . Ansprechpartner ist Wolfram Keppler | Keppler.W@diakonie-wuerttemberg.de 


Weitere aktuelle Informationen zum Coronavirus finden Sie hier.

x

wohnen in wilhelmsdorf

In der »Inklusionsgemeinde« Wilhelmsdorf leben Menschen mit ganz unterschiedlichen Behinderungen. Sämtliche Altersstufen im Erwachsenenalter sind vertreten: vom 18-Jährigen bis zur 95-Jährigen.

  • individuelle Wohnformen
  • individuelle Begleitung und Betreuung
  • Wohngemeinschaften oder Paarwohnen in Appartements


Aktuelle Informationen zum Coronavirus finden Sie hier.

kontakt
Wohnen und Leben Wilhelmsdorf
Zußdorfer Straße 28
88271 Wilhelmsdorf
Bereichsleitung Erwachsene Zentral
Sandro Ferdani
stellv. Bereichsleitung Erwachsene Zentral
Eva Huchler
07503 929-500
07503 929-600
E-Mail schreiben
kontakt  
Wohnen und Leben Wilhelmsdorf
Zußdorfer Straße 28
88271 Wilhelmsdorf
Bereichsleitung Erwachsene Zentral
Sandro Ferdani
stellv. Bereichsleitung Erwachsene Zentral
Eva Huchler
07503 929-500
07503 929-600
E-Mail schreiben

Über uns

Leben in der Gemeinde

In der »Inklusionsgemeinde« Wilhelmsdorf leben Menschen mit ganz unterschiedlichen Behinderungen. Sämtliche Altersstufen im Erwachsenenalter sind vertreten: vom 18-Jährigen bis zur 95-Jährigen.

Meistens leben zwischen zehn und 13 Bewohnerinnen und Bewohner in einer Wohngruppe zusammen. Sie werden von einem heilpädagogischen Team begleitet, unterstützt und gefördert.

Diese Wohngemeinschaften ermöglichen ein Zusammenleben wie in einer Familie. Gleichzeitig sind unsere Bewohnerinnen und Bewohner als Bürger in die örtliche Gemeinde integriert und gestalten oft gemeinsam ihre Freizeit. Für die Wohngruppen gibt es Einzel- oder Doppelzimmer, die individuell gestaltet sind.

Wir legen Wert auf individuelle Wohnformen sowie individuelle Begleitung und Betreuung, um den unterschiedlichen Wohnbedürfnissen gerecht zu werden. Daher bieten wir zusätzlich zu den klassischen Wohngruppen beispielsweise auch Wohngemeinschaften oder Paarwohnen in Appartements an.

Auch im Alter gut betreut

In Wilhelmsdorf können auch Seniorinnen und Senioren mit erhöhtem Pflegebedarf in Wohngemeinschaften wohnen bleiben. So haben sie die Möglichkeit, weiterhin aktiv am Leben in der Einrichtung und in der Gemeinde teilzunehmen. Dabei werden sie von unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern individuell begleitet – bei Bedarf rund um die Uhr.


Haus Schild

In unserem »Haus Schild« bieten wir 42 stationäre Pflegeplätze für geistig behinderte Seniorinnen und Senioren an. So muss im hohen Alter niemand mehr in einen neuen Ort oder zu einer anderen Einrichtung ziehen.

Ein spezieller Mitarbeiter-Mix – wie beispielsweise Heilerziehungspfleger mit zusätzlicher Altenpflegeausbildung – gewährleistet sowohl pädagogische als auch pflegerische Kompetenz. Durch das Wohngruppenmodell können die Bewohnerinnen und Bewohner in kleinen Gruppen zusammenleben. Neben der Pflege wird jeder Bewohner entsprechend seiner Interessen und Möglichkeiten in eine Tagesbeschäftigung eingebunden.

Versorgungsplanung nach §132g SGB V

Durch Unfall, Krankheit oder hohen Alters kann jede Person in die Situation kommen, wichtige Fragen nicht mehr selbst entscheiden zu können. Fragen nach der gewünschten Behandlung und Versorgung stellen sich insbesondere im Hinblick auf medizinische Behandlungen in schweren gesundheitlichen Krisen. Angehörige oder rechtliche Vertreter (Vorsorgebevollmächtigter oder Betreuer) werden in dieser Situation häufig in die Behandlungsentscheidung einbezogen und zum Sprachrohr der Bewohnerin/ des Bewohners. Gerade auch unter Zeitdruck, beispielsweise im Notfall stellt diese Aufgabe eine große Herausforderung dar.
Im Rahmen unseres Angebotes "Versorgungsplanung" möchten wir unseren Bewohnerinnen und Bewohnern sowie Angehörigen und rechtlichen Vertretern daher fachliche Begleitung bei der Planung für den Fall einer schweren Erkrankung anbieten. Das Angebot richtet sich an alle Bewohnerinnen und Bewohner unserer Einrichtung, unabhängig von ihrem Gesundheitszustand und Alter. Dadurch soll erreicht werden, Bewohner so behandeln zu können, wie sie es wünschen, auch wenn sie sich selbst nicht äußern können.

Kontakt: versorgungsplanung@zieglersche.de | 07503 929-538

Wohnen mit Lebensqualität

Ansprechpartner

Sandro Ferdani

Bereichsleiter Erwachsene Zentral

Sandro Ferdani

Bereichsleiter Erwachsene Zentral

07503 929-506
E-Mail schreiben

Eva Huchler

stellv. Bereichsleiterin Erwachsene Zentral

Eva Huchler

stellv. Bereichsleiterin Erwachsene Zentral

07503 929-535
E-Mail schreiben

Wilhelm Wick

Leiter Sozialdienst

Wilhelm Wick

Leiter Sozialdienst

07503 929-537
E-Mail schreiben

Behindertenhilfe

Kinder, Erwachsene und Senioren mit einer Hör-Sprachbehinderung und zusätzlicher geistiger Behinderung finden bei uns Förderung, Hilfe und Begleitung. Etwa 800 Mitarbeitende sind an rund 20 Standorten im Raum Bodensee-Oberschwaben für Menschen mit Behinderung im Einsatz.