schulkindergarten diepoldshofen

Im Schulkindergarten Kißlegg betreuen wir 3- bis 6-jährige Kinder mit umfangreichen Hör- und Sprachproblemen. Im Mittelpunkt steht eine intensive Förderung, die sich ganz am Entwicklungsstand des Kindes und seinen Stärken ausrichtet.

Unser Angebot:

  • Ganztageskindergarten (Mo, Di, Do: 8.15 Uhr–14.25 Uhr, Mi, Fr: 8.15 Uhr–12.30 Uhr)
  • kleine Gruppengrößen (maximal 13 Kinder)
  • spezielle Sprach- und Entwicklungsförderung
  • Hinführung zur Schulreife
kontakt
Schulkindergarten Diepoldshofen
Zur Brunnenstube 18
88299 Diepoldshofen
Ansprechpartnerinnen
Claudia Schneider
Sabine Kimmerle


07564 948 65-0
07564 948 65-15
E-Mail schreiben
kontakt  
Schulkindergarten Diepoldshofen
Zur Brunnenstube 18
88299 Diepoldshofen
Ansprechpartnerinnen
Claudia Schneider
Sabine Kimmerle


07564 948 65-0
07564 948 65-15
E-Mail schreiben

Über uns

Wir helfen, wenn …

  • Ihr Kind gar nicht oder später als Gleichaltrige zu sprechen anfängt.
  • Ihr Kind nur langsam neue Wörter lernt
  • Ihr Kind unverständlicher als gleichaltrige Kinder spricht.
  • Ihr Kind einzelne Laute nicht aussprechen kann.
  • Ihr Kind länger als gleichaltrige Kinder die Wörter im Satz verdreht oder nur in Ein- oder Zweiwortsätzen spricht.
  • Ihr Kind sprachliche Anweisungen nicht altersentsprechend umsetzen kann
  • Sie den Eindruck haben, dass ihr Kind nicht hört oder versteht
  • Ihr Kind stottert.
  • Ihnen sonst etwas an der Sprache Ihres Kindes auffällt.

Kinder­garten­programm


Der Kindergartenalltag ist geprägt von einer wertschätzenden Grundhaltung gegenüber jedem einzelnen Kind. Durch ein sehr individuelles Vorgehen werden die unterschiedlichen Bedürfnisse berücksichtigt. Im Tagesablauf steht dabei immer die Förderung der Sprache sowie der gesamten Entwicklung im Vordergrund. Neben dem Morgenkreis, der den Tagesbeginn markiert und bereits viele Sprechanlässe bietet, geschieht dies durch verschiedene Lern- und Spielangebote in kleinen Gruppen, durch rhythmisch-musikalische und psychomotorische Förderangebote sowie die Orientierung am Jahreskreis. Am Vormittag findet regelmäßig Sprachtherapie durch eine Sprachheillehrerin statt. Die Vorschulkinder werden durch gezielte Angebote zur Vorbereitung auf die Schule gefördert. Der Bildungs- und Erziehungsauftrag des Regelkindergartens ist auch Auftrag des Schulkindergartens.

Sprach­förderung

  • Einzeln und in Kleingruppen
  • Ganzheitliche, themenorientierte Sprachförderung in der Gruppe
  • Erkunden der Umwelt als Gesprächsgrundlage und Sprechanreiz
  • Hör- und Aufmerksamkeitserziehung für Sprache
  • Entwickeln und Erweitern von Sprachverständnis und Wortschatz
  • Fördern der auditiven Merkfähigkeit
  • Laut- und Wortbildung bei Aussprachestörung
  • Mundmotorische Förderung
  • Erlernen der richtigen Wortstellung und Grammatik bei Satzbildungsfehlern
  • Hilfen zum flüssigen Sprechen bei Stottern und Poltern
  • Wecken von Sprechbereitschaft bei Sprechverweigerung und Sprechangst

Entwicklungs­förderung

  • Ganzheitliche Förderung des Kindes
  • Persönliche Zuwendung in der kleinen Kindergartengruppe
  • Rhythmisch-musikalische Erziehung
  • Psychomotorische Förderung
  • Hinführung zur Schulreife

Aufnahme­bedin­gungen

  • Diagnostik und Aufnahmeempfehlung durch unsere Beratungsstelle
  • Sprachentwicklungsverzögerung, Hör- oder Sprachbehinderung als vorrangige Diagnose
  • Einverständnis der Eltern
  • Zustimmung des Staatlichen Schulamtes
  • Übernahme der Kosten durch zuständigen Kostenträger (Gesundheitsamt, Sozialamt)

Je früher die Förderung beginnt, desto größer sind die Erfolgschancen. Deshalb empfehlen wir eine frühzeitige Kontaktaufnahme mit unserer Beratungsstelle. In enger Abstimmung mit den Eltern erarbeiten wir Diagnose- und Förderziele und legen die geeigneten Fördermaßnahmen fest. 

Beförderung & Kosten


Öffnungszeiten

Die Öffnungszeiten unseres Schulkindergartens sind: 
Mo, Di und Do  8.15–14.25 Uhr
Mi und Fr          8.15–12.30 Uhr

Beförderung / Kosten

Die Kinder fahren täglich mit kleinen Tourenbussen in den Schulkindergarten und wieder nach Hause. Die Eltern bringen die Kinder am Morgen zu der entsprechenden Haltestelle und holen sie dort am Nachmittag wieder ab. Für Vesper und Mittagessen ist ein Eigenanteil von 3,77 Euro / Tag zu zahlen. Der Eigenanteil der Beförderung beträgt 18,50€/ Monat.

So sieht es bei uns aus

Hör-Sprachzentrum

Im Hör-Sprach­zen­trum betreuen wir rund 1.300 Kin­der und Jugend­liche mit Problemen beim Hören und Sprechen in Schul­kinder­gärten und Schulen in der Region Boden­see-Ober­schwaben.