osswald-schule friedrichshafen

Die August-Friedrich-Osswald-Schule in Friedrichs­hafen ist ein Sonder­päda­gogisches Bildungs- und Beratungs­zentrum (SBBZ) mit För­derschwer­punkt Sprache (früher Sprachheil­schule). Bei uns lernen der­zeit etwa 160 Kinder mit Sprach­behinderungen – gut 100 in der Schule, knapp 30 im Schul­kindergarten und etwa 30 Kinder an unseren Inklusions­standorten. Unsere Schule:

  • kann vom 1. bis zum 4. Schuljahr besucht werden (Grundschule)
  • ist eine Ganztagesschule (Mo u. Fr 7.30–12.30 Uhr: Di bis Do 7.30–15.15 Uhr) mit erweitertem Ganztagesbereich bis 17.00 Uhr
  • verfolgt moderne Unterrichtskonzepte mit individueller Förderung in kleinen Klassen
  • ist eine private Schule in evangelischer Trägerschaft und offen für Kinder aller Konfessionen
  • fördert auch Kinder von 3 bis 6 Jahren im angeschlossenen Schulkindergarten
  • ist eine Durchgangsschule – die Rückkehr an eine allgemeine Schule ist immer unser Ziel
kontakt
Osswald-Schule
Sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum (SBBZ) mit Förderschwerpunkt Sprache
Stauffenbergstraße 2
88046 Friedrichshafen
Schulleitung
Cornelia Ertle
Sekretariat
Heike Kügl
07541 95281-0
07541 95281-19
E-Mail schreiben
kontakt  
Osswald-Schule
Sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum (SBBZ) mit Förderschwerpunkt Sprache
Stauffenbergstraße 2
88046 Friedrichshafen
Schulleitung
Cornelia Ertle
Sekretariat
Heike Kügl
07541 95281-0
07541 95281-19
E-Mail schreiben

Über uns

Pädagogisches Konzept

Bei uns stehen die Stärken, Fähigkeiten und Potenziale der Kinder im Vordergrund, nicht ihre Schwächen. Deshalb ist uns neben der sprachlichen und schulischen Enwicklung auch die persönliche Entwicklung wichtig.

Unsere Schüler brauchen umfassende Sprachförderung, damit sie im Alltag gut zurechtkommen können. Neben der gezielten (Einzel-)Sprachtherapie achten wir daher besonders auf »Therapie-Immanenz«. Das heißt: Unsere Sprachförderung durchzieht den gesamten Schulalltag, vom Unterricht bis zum Nachhauseweg. Dabei arbeiten wir auf der Basis des Grundschul-Bildungsplans und des Bildungsplans der Sprachheilschule.

Wechsel an die Heimatschule jederzeit möglich

Unsere Schule versteht sich als Durchgangsschule. Das bedeutet: Wenn nach der Grundschulzeit weiterer Förderbedarf besteht, können die Schülerinnen und Schüler in eine Regelschule an ihrem Heimatort oder in unsere weiterführenden Sprachheilschulen wechseln und dort den Hauptschul-, Werkrealschul- oder Realschulabschluss machen. Das sind: 

  • das Sprachheilzentrum Ravensburg (bis Klasse 6)
  • die Schule am Wolfsbühl in Wilhelmsdorf (Hauptschulabschluss oder Förderschule) oder
  • die Leopoldschule in Altshausen (Werkreal- und Realschulabschluss) 

Selbstbewusste Persönlichkeiten, die im Leben bestehen

Mit Hilfe moderner Unterrichtskonzepte stärken wir gezielt die Selbstständigkeit und Eigenverantwortung unserer Schüler – zum Beispiel durch selbstorganisiertes Lernen mit individuellen Wochenplänen oder die jährliche, klassenübergreifende Projektwoche. Unser Ziel ist es, die Kinder zu selbstbewussten und eigenständigen Persönlichkeiten reifen zu lassen, die im Leben bestehen.

Gebäude

Unsere Schule befindet sich in einem denkmalgeschützten Gebäude, das wir uns mit der Schreinesch-Schule teilen. Das Schulgelände liegt direkt an der Rotach, ist umgeben von weitläufigen Grünflächen und nur etwa sieben Minuten zu Fuß vom Bodensee entfernt. Zur Schule gehört auch ein großes Spielplatzgelände. Im Schulquartier arbeiten Pädagogen aller Schularten zusammen und bilden ein starkes Netzwerk mit einem umfassenden fachlichen Austausch.

Kosten/ Aufnahme

Zu uns kommen in der Regel Kinder, für die das Schulamt einen Förderbedarf festgestellt hat. Eltern zahlen daher lediglich einen Anteil für die Schülerbeförderung und einen Anteil für Mittagessen, Pausenvesper, Obst und Getränke von täglich maximal 3,77 €. Kinder ohne sonderpädagogischen Förderbedarf nehmen wir in der Schule auch auf. Das Schulgeld (zuzüglich Schülerbeförderung und Essensgeld) für Privatzahler beträgt momentan 69 €/Monat. Geschwisterkinder haben dabei Vorrang. 

Ganztages­bereich

Hier fehlen Informationen: Kurzinformation und Flyer als PDF (den brauchen die Eltern um sich anzumelden)

Namensgeber

Unsere Schule ist benannt nach August Friedrich Oßwald, einem jungen Taubstummenlehrer, der vor 180 Jahren eine damals revolutionäre Einrichtung gründete: die »Taubstummenanstalt« in Wilhelmsdorf. Die Schule war eine der ersten überhaupt, in denen der junge Lehrer das Ziel verfolgte, Kindern mit Hörbehinderung etwas beizubringen. Oßwalds formulierte es so: »...die Zöglinge innerhalb der Zeit von 6 Jahren so weit bringen, dass sie sich in ihrer Muttersprache deutlich und verständlich, sowohl mündlich, als schriftlich ausdrücken können...«

In den ersten Jahren war die Existenz der »Taubstummenanstalt« oft ungesichert und auch später war sie vor existenziellen Krisen nicht gefeit. Dennoch wuchs die kleine Wilhelmsdorfer Taubstummenanstalt zu einem großen Hör-Sprachzentrum heran, dessen Arbeit heute überregional bekannt ist. Das ist Oßwalds Verdienst.

Unsere Schule trägt den Namen August Friedrich Oßwalds deshalb in Erinnerung an einen engagierten Pädagogen, mit dem die moderne Arbeit für Menschen mit Hör- und Sprachbeeinträchtigungen in Wilhelmsdorf begann. Und zur Ehrung eines beeindruckenden Menschen, dem seine Mitmenschen Fachkenntnis, Erfahrung, Geduld und großes Gottvertrauen bescheinigten. 

So sieht es bei uns aus

unsere bildungsangebote

Schulkindergarten

Primarstufe

Schulkindergarten Friedrichshafen

Im Schulkindergarten an der August-Friedrich-Osswald-Schule (SBBZ Sprache) betreuen wir 3- bis 6-jährige Kinder mit umfangreichen Hör- und Sprachproblemen. Im Mittelpunkt steht eine liebevolle und intensive Förderung, die sich ganz am Entwicklungsstand des Kindes und seinen Stärken ausrichtet. Lob und Anerkennung stehen bei uns im Vordergrund.

Je früher die Förderung beginnt, desto größer sind die Erfolgschancen. Deshalb empfehlen wir eine frühzeitige Kontaktaufnahme mit unserer Beratungsstelle. In enger Abstimmung mit den Eltern erarbeiten wir Diagnose- und Förderziele und legen die geeigneten Fördermaßnahmen fest. Um jedes Kind optimal zu fördern zu können, ist die Gruppengröße auf 12 bis 13 Kinder begrenzt.

Leitung des Schulkindergartens

Cornelia Ertle
07541 95281-0
E-Mail schreiben

Grundschule

Primarstufe

Grundschule

In der Grundschule an der August-Friedrich-Osswald-Schule unterrichten wir Kinder im Alter von sechs bis zehn Jahren (Klasse 1 bis 4) mit umfangreichen Hör- und Sprachproblemen. Im Mittelpunkt steht die umfassende Förderung des Hör- und/ oder Sprachvermögens. Wichtigstes Ziel ist es, den Grundschul-Abschluss zu erreichen und die Kinder möglichst in eine ortsansässige Regelschule »übergeben« zu können. Unsere Förderung umfasst:

  • Einzelsprachtherapie
  • Sprachtherapie in Kleingruppen
  • Sonderpädagogische Förderung
  • Lese-Rechtschreib-Förderung (LRS)
  • Allgemeine Entwicklungsförderung
  • Bewegungsförderung
  • Psychomotorische Förderung

Leitung der Grundschule

Cornelia Ertle
07541 95281-0
E-Mail schreiben

Beratung & Begleitung

Seit über 50 Jahren fördern wir im Hör-Sprachzentrum der Zieglerschen Kinder und Jugendliche im Bereich Hören und Sprechen. Unsere Lehrkräfte verfügen über spezielles Fachwissen und besondere Kompetenzen. Diese stellen wir auch außerhalb der August-Friedrich-Osswald-Schule zur Verfügung: für Kinder mit Hör- und Sprachproblemen, die an anderen Schulen lernen und für ihre Familien. Aber auch für Lehrer, Erzieher und Therapeuten anderer Schulen oder Kindergärten. 

Die Beratungsstelle: Diagnose und Beratung

Jedes vierte Kind im Alter von vier Jahren hat Schwierigkeiten beim Sprechen oder beim Verstehen. Diese Probleme müssen möglichst früh erkannt und behandelt werden, um negative Auswirkungen auf die Persönlichkeitsentwicklung zu verhindern. Deshalb sollten sich Eltern bereits frühzeitig an eine unserer Beratungsstellen wenden, wenn Ihr Kind: 

  • gar nicht oder später als Gleichaltrige zu sprechen anfängt
  • unverständlicher als gleichaltrige Kinder spricht
  • einzelne Laute nicht aussprechen kann
  • länger als gleichaltrige Kinder die Wörter im Satz verdreht oder nur in Ein-bzw. Zweiwortsätzen spricht
  • stottert
  • in anderer Weise sprachliche Auffälligkeiten zeigt

Auch wir hier in Friedrichshafen bieten frühzeitige Beratung an. Um uns ein umfassendes Bild zu machen, führen wir intensive Gespräche mit den Eltern und erstellen eine umfassende Diagnostik des Kindes (Sprache, Motorik, Basiskompetenzen) Auf Wunsch der Eltern nehmen wir anschließend, wenn nötig, Kontakt mit der Schule und Fachdiensten auf (z.B. Ärzte, Therapeuten).

Die Beratungen und Überprüfungen sind kostenlos!

Termine erhalten Sie über das Sekretariat

Heike Kügl

07541 95281-0
E-Mail schreiben

Begleitung an der Regelschule durch unseren Sonderpädagogischen Dienst (Kooperation)

Kinder und Jugendliche mit Hör- und Sprachproblemen begleiten wir auf Wunsch auch in ihrer Heimat-Regelschule (Fachbegriff: »Sonderpädagogischer Dienst«). Die speziellen Förderstunden (= Kooperationsstunden) werden von den Eltern und der allgemeinen Schule beantragt. Bei Fragen unterstützen wir Sie hierbei gerne! Sind die Kooperationsstunden durch das Staatliche Schulamt genehmigt, kommt eine Lehrkraft unserer Schule (= Kooperationslehrer) regelmäßig in die Regelschule zur Beratung und Information. Darüber hinaus unterstützen wir die Lehrkräfte an Regelschulen mit unserem Know how, zum Beispiel durch:

  • Information über technische Hilfsmittel und deren Einsatz im Unterricht
  • Hospitation und Unterricht in der Klasse, Information der Mitschüler
  • Kontakte zu anderen Fachkräften
  • Hospitationsmöglichkeiten in der Osswald-Schule für Lehrer an allgemeinen Schulen

Kontakt

Heike Kügl

07541 95281-0
E-Mail schreiben

Frühförderung

Das Hör-Sprachzentrum der Zieglerschen bietet ambulante Frühförderung für Kinder mit Hör- oder Sprachauffälligkeiten an mehr als zehn Standorten in der Region Bodensee-Oberschwaben.

In Friedrichshafen und dem nahen Umkreis bieten wir:

  • ambulante Sprachheilkurse in Kindergärten: In kurzen Einheiten stärken wir spielerisch das Hören, die Aussprache, Grammatik, Mundmotorik und den Redefluss der Kinder. Außerdem leiten wir Eltern an, wie sie die Förderung ihres Kindes einfach in den Alltag fortsetzen können. Auf Wunsch helfen wir Eltern auch mit Rat und Tat bei der Betreuung und Erziehung ihrer Kinder.

Anmeldung und weitere Informationen

Heike Kügl
07541 95281-0
E-Mail schreiben

Hör-Sprachzentrum

Im Hör-Sprach­zen­trum betreuen wir rund 1.300 Kin­der und Jugend­liche mit Problemen beim Hören und Sprechen in Schul­kinder­gärten und Schulen in der Region Boden­see-Ober­schwaben.