Nähe und Kontakt trotz Corona

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Spendenservice
Stefanie Haase
07503 929-333
E-Mail senden

Spendenkonto

Bank für Sozialwirtschaft
IBAN DE98 6012 0500 0007 7956 00

Kontaktbeschränkungen, Isolation, teilweise Besuchsverbot … die Schutzmaßnahmen in der Corona-Pandemie verunsichern unsere Bewohnerinnen und Bewohner in der Alten- und Behindertenhilfe. Die Kommunikation mit Angehörigen ist schwierig, viele haben Angst, dass sie vergessen werden. Abhilfe schaffen können hier Tablets für die Video-Telefonie. Doch deren Anschaffung kostet Geld...

Über Wochen herrschte Besuchsverbot in vielen unserer Einrichtungen und auch jetzt noch gelten Kontaktbeschränkungen, Auflagen und Sondermaßnahmen zum Schutz dieser »Risikogruppen«. Damit sind Bewohner, Angehörige und Mitarbeiter enormen Belastungen ausgesetzt und wissen nicht, was noch kommt. Senioren sind verunsichert und haben Angst, »dass ich vergessen werde«. Kinder mit Behinderung können ihre Eltern nicht sehen – und am Telefon nicht hören, weil sie gehörlos sind. Und Angehörige haben Sorgen, wie es ihren Eltern oder Kindern geht.

Was in dieser Lage beruhigt und hilft, sind Gespräche. Nähe, sich austauschen, sich sehen – wenigstens virtuell. Immer mehr Einrichtungen haben deshalb dringend um Tablets für Video-Telefonie gebeten. Wir haben schnell reagiert. Unsere Johannes-Ziegler-Stiftung hat 2.000 Euro Soforthilfe bewilligt, die IT-Abteilung hat bezahlbare Geräte gefunden und die ersten sieben Tablets wurden gekauft, zum Beispiel für das Gemeindepflegehaus Härten – siehe Foto. Zum ersten Mal seit drei Monaten konnen sich eine Bewohnerin und ihr Neffe wieder per Video-Telefonat sehen – ein bewegende Situation!

Das Corona-Virus wird uns noch lange begleiten. Deshalb möchten wir alle Wohngruppen der Behindertenhilfe und alle Seniorenzentren mit Tablets und Equipment versorgen – und das möglichst schnell. Gut 16.000 Euro werden wir dafür brauchen – aus eigener Kraft schaffen wir das leider nicht.

Bitte spenden Sie und sorgen so dafür, dass die »Hochrisikogruppen« mit der Außenwelt in Kontakt bleiben können. Helfen Sie mit!

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Spendenservice
Stefanie Haase
07503 929-333
E-Mail senden

Spendenkonto

Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE98 6012 0500 0007 7956 00

Helfen Sie uns bei weiteren Projekten

Nähe und Kontakt trotz Corona

Kontaktbeschränkungen, Isolation, teilweise Besuchsverbot … die Schutzmaßnahmen in der Corona-Pandemie verunsichern unsere Bewohnerinnen und Bewohner in der Alten- und Behindertenhilfe. Die Kommunikation mit Angehörigen ist schwierig, viele haben Angst, dass sie vergessen werden. Abhilfe schaffen können hier Tablets für die Video-Telefonie. Doch deren Anschaffung kostet Geld...

mehr lesen
Hilfe für die Rotach-Gärtnerei

In der BIOLAND Rotach-Gärtnerei arbeiten 35 Menschen mit und ohne Behinderung. Ihr Arbeitsalltag ist gezielt auf dieses Teamwork zugeschnitten. Doch als »normaler« Betrieb mit Aufträgen und Terminen stößt das Team nicht selten an seine Grenzen. Eine Profi-Schälmaschine würde die Arbeit enorm erleichtern. Doch dafür fehlt das Geld …

mehr lesen
Vesperkirche Weingarten 2020: Gelebte Nächstenliebe. Gegen Einsamkeit.

In unserer Arbeit und in unserem Alltag treffen wir immer wieder auf Armut. Alleinerziehende Mütter, verschuldete Familien, alte Menschen, denen die knappe Rente kaum zum Leben reicht. Den meisten sieht man die Armut nicht an – doch sie ist mitten unter uns.

mehr lesen
Begegnung und Nähe zwischen Jung und Alt

Familie, das Miteinander der Generationen, ist für viele Menschen das Wichtigste im Leben. Doch die Begegnungen von Jung & Alt im Alltag sind seltener  geworden. Das möchten wir ändern – durch Ausflüge, Fotoprojekte und vieles mehr. Helfen Sie mit! Schenken Sie Nähe und Begegung zwischen Jung & Alt.

mehr lesen

das könnte sie auch interessieren

Logo der Zieglerschen © 2017 Die Zieglerschen