Ausbildungsberuf: Heil­erziehungs­pflege­helfer/in

Heil­erziehungs­pflegehelfer unter­stützen Heil­erziehungs­pfleger bei der Pflege, Erziehung und Förde­rung von Menschen aller Alters­gruppen mit geistiger, körperlicher, seelischer oder mehr­facher Behinderung. Sie begleiten die betreuten Personen bei Alltags­aktivi­täten, zum Beispiel auf dem Weg zur Schule oder zum Ein­kaufen. Zudem planen und organi­sieren Heil­erziehungs­pflege­helfer/­innen Frei­zeit­akti­vi­täten für die von ihnen be­treuten Menschen.

Voraussetzungen
Hauptschulabschluss
Ausreichende Deutschkenntnisse
 

Dauer der Ausbildung
Die Ausbildung dauert ein bis zwei Jahre. Die fachpraktische Ausbildung ist im Wechsel mit dem theoretischen und praktischen Unterricht. Die gesamte Berufsausbildung kann auch in Teilzeitform angeboten werden.


Vergütung*
1. Ausbildungsjahr: 964,91 €/ Monat
2. Ausbildungsjahr: 964,91 €/ Monat (falls 2-jährige Ausbildung)

*Stand: Februar 2018. Alle Tariferhöhungen im Rahmen der tariflichen Vereinbarungen werden berücksichtigt.


Besonderheiten
Nach erfolgreicher Abschlussprüfung können Heilerziehungspflegehelfer/innen eine verkürzte Ausbildung als Heilerziehungspfleger/in absolvieren.