Behindertenhilfe | Kerngeschäft | Pflege und Betreuung

Freiheitsentziehende Maßnahmen in der Behindertenhilfe - notwendiger Schutz oder Freiheitsberaubung? Termin 2 für EL

Die Fortbildung bietet Informationen zu rechtlichen Grundlagen freiheitsentziehender Maßnahmen, mögliche Alternativen und das standardisierte Verfahren in der Behindertenhilfe der Zieglerschen.

Freiheitsentziehende Maßnahmen sind stets ein schwerwiegender Eingriff in die Grundrechte der Betroffenen. Es muss daher in jedem Fall sorgfältig abgewogen werden, ob sie tatsächlich zu ihrem Schutz zwingend erforderlich sind oder ob der Schutzzweck nicht mit weniger einschneidenden Maßnahmen erreicht werden kann. Ihre Notwendigkeit muss begründet und nachvollziehbar dokumentiert sein. In der Fortbildung werden mit den Teilnehmenden die rechtlichen Grundlagen erarbeitet und Alternativen zur Freiheitsentziehung diskutiert, die Rechtsfolgen ungerechtfertigter Freiheitsentziehung werden dargestellt. Des weiteren wird das standardisierte Verfahren der Behindertenhilfe vorgestellt.

Zielgruppe: EL
Teilnehmer: 30
Delegation: delegiert, Dienst in PeP: FB del
Dauer: 1 Tag

Termine:

Kursnummer für Anmeldung: bh010235-02
15.07.2021, 09:00-16:00 Uhr
Anmeldeschluss:
Referent(en): Marc Seeger; Jasmin Wölfelschneider
Ort: Pfrunger Str. 4b, 88271 Wilhelmsdorf, Haus Burg, Saal
»Wegbeschreibung über GoogleMaps

Zu diesem Termin anmelden


das könnte sie auch interessieren

Logo der Zieglerschen © 2017 Die Zieglerschen