Expertentipp

Interview: »Die größten Chancen liegen bei uns selbst«

Kontakt zur Redaktion

Redaktion visAvie
Harald Dubyk
07503 929-250
E-Mail senden

Judith Luik ist im Geschäftsbereich Personal der Zieglerschen für das Personalmarketing und die Personalgewinnung zuständig. In ihrer Verantwortung liegt auch die neue Personalmarketingkampagne der Zieglerschen.

Frau Luik, das Thema Personal beschäftigt derzeit viele. Wo sehen Sie Chancen und Risiken in der aktuellen Personalsituation der Zieglerschen?

Die Risiken teilen wir mit der gesamten Branche. Auch wir können zum Teil Stellen nicht besetzen und daher potenzielle Kunden nicht bedienen. Andererseits haben wir in den Zieglerschen viele Potenziale. Zum Beispiel hat die letzte Mitarbeiterbefragung gezeigt, dass sich unsere Mitarbeitenden in ihren direkten Teams sehr wohl fühlen. Auch ist immer wieder spürbar, mit welcher Leidenschaft sie ihren Beruf ausüben und sich für diesen entschieden haben. Ebenfalls auf der Chancen-Seite sehe ich die von Vorstand und Managementrunde angestoßene Kulturentwicklung in den Zieglerschen, bei der das Thema Führung eine zentrale Rolle spielt. Das wird sich positiv auswirken. Die größten Chancen liegen also bei uns selbst!

Stichwort Personalmarketing – was unternehmen die Zieglerschen jetzt schon?

Sehr viel. So achten wir auf gesundes Arbeiten, fördern Qualifizierung und Fortbildung oder bieten verlässliche Arbeitszeitmodelle an. Das Thema Führungsqualität habe ich erwähnt. Parallel nutzen wir gezielt alle Potenziale zur Personalgewinnung, motivieren etwa junge Menschen, die Freiwilligendienst bei uns leisten, danach eine Ausbildung anzutreten oder entwickeln Strategien zur Gewinnung und Integration ausländischer Beschäftigter. Um nach außen schnell als kompetenter Arbeitgeber auffindbar zu sein, haben wir unseren Internetauftritt umgestaltet und setzen immer mehr auf Soziale Medien, Messen oder Schulkontakte.

Und was planen Sie noch für die Zukunft?

Da gibt es einiges. Wir wollen die Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Freizeit erweitern, »Mitarbeiter werben Mitarbeiter«-Programme einführen, ein unkompliziertes Bewerbungsverfahren etablieren, für Fachkräfte aus dem In- und Ausland attraktiv sein und nicht zuletzt auch mal mutig sein und unkonventionelle Wege bei der Personalsuche und -bindung gehen. Es bleibt interessant!

Herzlichen Dank für das Interview!

Text: Harald Dubyk

Kontakt zur Redaktion

Redaktion visAvie
Harald Dubyk
07503 929-250
E-Mail senden

visavie – das magazin der zieglerschen

Fachkräftemangel

Die Sozialbranche steht unter Druck. Der Arbeitsmarkt wird immer schwieriger, die Suche nach und das Halten von Personal zum erfolgskritischen Faktor für Unternehmen der Sozialwirtschaft. Auch die Zieglerschen stecken mittendrin, Fachkräftemangel ist ein allgegenwärtiges Thema. Doch wie immer: Der Druck fördert auch die Kreativität und die Bereitschaft, sich der Herausforderung zu stellen und neue Wege zu gehen. Bei den Zieglerschen sind die ersten, wichtigen Schritte bereits gegangen. Und viele weitere folgen …

das könnte sie auch interessieren

Logo der Zieglerschen © 2017 Die Zieglerschen