Wir

Anruf bei ... Karin Kießling, Team­leiterin Personal­entwicklung

Kontakt zur Redaktion

Redaktion visAvie
Harald Dubyk
07503 929-250
E-Mail senden


Guten Tag, was machen Sie gerade?

Hallo! Ihr erwischt mich gerade bei der Planung eines Workshops, genauer gesagt eines Selbstreflexionsworkshops. Dabei geben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den Zieglerschen ihren Führungskräften eine Rückmeldung zum Führungshandeln. Vereinfacht gesagt geht es da um Fragen wie: Fühlen sich die Mitarbeiter gut informiert? Fühlen sie sich wahrgenommen, wertgeschätzt? Und vieles mehr. Wir führen in diesem Jahr allein 50 dieser Workshops durch, das heißt also: 50 Teams können sich mit ihren »Chefs« austauschen und schauen, was verbessert werden kann. Damit so ein Tag wirklich nach vorne bringt und das Klima verbessert, muss alles sorgsam vorbereitet sein.

Außerdem sind wir für die gesamte Fort- und Weiterbildung zuständig und planen schon jetzt das Fortbildungsprogramm für 2019. Das wird spannend! Wir überlegen gerade, was unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter künftig wissen wollen oder müssen, denn wir möchten sie frühzeitig schulen, um auf wichtige Änderungen vorbereitet zu sein. Zum Beispiel das neue Bundesteilhabegesetz in der Behindertenhilfe: Welche Auswirkungen hat es für die Arbeit, was müssen die Kollegen dazu wissen? Und wir sind insgesamt am Thema »Lernen in den Zieglerschen« dran. Wir haben immer mehr dezentrale Standorte, immer mehr Schulungen müssen nachweispflichtig erbracht werden und die Digitalisierung schreitet immer weiter voran. Das verändert die Weiterbildung in den Zieglerschen! Wir brauchen künftig ortsunabhängige und flexible Lernsettings für die Mitarbeitenden, also Stichwort E-Learning. Heute haben wir dazu noch einen Workshop, um die Anforderungen zu erheben. Ich bin schon ganz gespannt!

Die Anruferin war Vanessa Lang.

Kontakt zur Redaktion

Redaktion visAvie
Harald Dubyk
07503 929-250
E-Mail senden

visavie – das magazin der zieglerschen

Fachkräftemangel

Die Sozialbranche steht unter Druck. Der Arbeitsmarkt wird immer schwieriger, die Suche nach und das Halten von Personal zum erfolgskritischen Faktor für Unternehmen der Sozialwirtschaft. Auch die Zieglerschen stecken mittendrin, Fachkräftemangel ist ein allgegenwärtiges Thema. Doch wie immer: Der Druck fördert auch die Kreativität und die Bereitschaft, sich der Herausforderung zu stellen und neue Wege zu gehen. Bei den Zieglerschen sind die ersten, wichtigen Schritte bereits gegangen. Und viele weitere folgen …

das könnte sie auch interessieren

Logo der Zieglerschen © 2017 Die Zieglerschen