Ein Ort, wo Kinder über sich hinauswachsen können

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Spendenservice
Stefanie Heier
07503 929-333
E-Mail senden

Spendenkonto

Bank für Sozialwirtschaft
IBAN DE98 6012 0500 0007 7956 00

Der Seil­garten »Tobel Ropes« liegt direkt neben dem Martins­haus Klein­tobel. Für viele Kinder und Jugend­liche ist es ein Ort, wo sie über sich hinaus­wachsen und Selbst­bewusst­sein auf­bauen können. Ein Ort, der ihnen wichtig ist. Doch nun ist der Hoch­seil­garten geschlossen. Er ist von Schäd­lingen befallen und muss saniert wer­den! Rund 25.000 Euro fehlen für diese riesige Repa­ratur. 

Dominik (Name geändert) war ein ängstlicher und schüchterner Junge. Das fünfte von sieben Geschwistern, in seiner großen Familie viel zu oft übersehen. Niemand traute ihm etwas zu, er sich auch nicht … So kam Dominik zusammen mit den anderen Kindern der Ferienfreizeit Altshausen in unseren Seilgarten. Mutlos schaute er in die hohen Bäume, fest überzeugt davon: das schaffe ich nie. »Dominik, du kannst das!«, haben wir ihm Mut gemacht. Und siehe da: es ging. Der Junge kletterte hoch und höher, wagte sich schrittweise vorwärts auf der Himmelsleiter. Als er wieder auf festem Boden stand, fühlte sich Dominik wie neu geboren. Zum ersten Mal im Leben hatte er erlebt: »Ich kann etwas, wenn ich mich traue. Ich bin stark, wenn ich es will.«

»Ich kann etwas, wenn ich mich traue. Ich bin stark, wenn ich es will«

Der Seilgarten hat Dominik geholfen, Selbst­vertrauen aufzubauen. So, wie vielen anderen Menschen auch: den Kindern und Jugendlichen unserer Jugendhilfe. Aber auch anderen Menschen aus den Zieglerschen, die den Seilgarten regelmäßig besuchen: Menschen mit Behinderung, Sucht­kranke, Kinder der Ferien­freizeit Alts­hausen aus einkommens­schwachen Familien oder Schulklassen aus dem Ravensburger Umland. Für sie alle ist der Seilgarten ein Ort, wo man über sich hinauswachsen kann.

Doch es gibt schlechte Nachrichten

Schädlinge haben die Holzstämme befallen! Der gesamte Hochseilbereich ist aktuell gesperrt! Wir können nur dann wieder öffnen, wenn die alten Stämme abgetragen, neue gesetzt und die Anlage neu eingerichtet wird. Rund 25.000 Euro brauchen wir noch für diese riesige Reparatur. Geld, das wir nicht haben, denn öffentliche Mittel gibt es dafür nicht. Reparieren können wir den Seilgarten nur, wenn wir die fehlenden 25.000 Euro zusammenbekommen.

Deshalb bitten wir Sie herzlich: Helfen Sie mit, dass der Seilgarten wieder öffnen kann!



Auch die Volksbank Ulm-Biberach hilft mit!
Sie sammelt auf ihrer Internet-Plattform Spenden für den Seilgarten:
volksbank-ulm-biberach.de/hochseilgarten
Selbst ein kleiner Betrag kann viel bewirken – helfen Sie mit!

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Spendenservice
Stefanie Heier
07503 929-333
E-Mail senden

Spendenkonto

Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE98 6012 0500 0007 7956 00

Helfen Sie uns bei weiteren Projekten

Lukas wünscht sich einen Snoezelenraum

Viele unserer Bewohner können nicht hören und nicht sprechen. Oft können sie deshalb nicht ausdrücken, was sie bewegt. Angst oder Schmerzen, Stress oder Unzufriedenheit – viele Emotionen brechen dann unvermittelt auf und finden ihren Weg über Schreien, Weinen oder Verkrampfungen des Körpers. Was in diesen Momenten hilft, ist der Snoezelenraum. Schönes Licht, sanfte Musik – das beruhigt und entspannt. In unserem neuen Haus in Engen fehlt uns aber dieser Raum.
 

mehr lesen
Ein Ort, wo Kinder über sich hinauswachsen können

Der Seil­garten »Tobel Ropes« liegt direkt neben dem Martins­haus Klein­tobel. Für viele Kinder und Jugend­liche ist es ein Ort, wo sie über sich hinaus­wachsen und Selbst­bewusst­sein auf­bauen können. Ein Ort, der ihnen wichtig ist. Doch nun ist der Hoch­seil­garten geschlossen. Er ist von Schäd­lingen befallen und muss saniert wer­den! Rund 25.000 Euro fehlen für diese riesige Repa­ratur. 

mehr lesen
Raum für den Glauben bewahren

Die »Kapelle auf dem Höchsten« ist ein besonderes Kleinod: Sie ist ein Ort der Ruhe und Einkehr. Ein Ort, an dem christlicher Glaube nach innen und nach außen strahlt. Ein Ort, der vielen Menschen am Herzen liegt und Teil ihres Lebens ist.

mehr lesen
Bleib deinem Freund in seiner Armut treu…

In unserer Arbeit treffen wir immer häufiger auf Armut. Familien, alte Menschen, alleinerziehende Mütter … Den meisten sieht man die Armut nicht an. Doch wer, wenn nicht wir, wäre aufgerufen, genau hinzuschauen und zu helfen?

mehr lesen
Ferienfreizeit: Einfach mal was Schönes erleben

Viele Familien können sich keinen Urlaub leisten – auch hier im reichen Oberschwaben. Deshalb bieten die Zieglerschen seit über zehn Jahren kostenlose Ferien an. Wir wollen, dass auch Kinder aus einkommens­schwachen Familien etwas Schönes erleben. Der Bedarf ist riesig! 48 Plätze werden pro Jahr aus­geschrieben – sie sind immer ausgebucht! Die Ferienfreizeiten werden ausschließlich über Spenden finanziert. 

mehr lesen

das könnte sie auch interessieren