nachlass und testament

Ein Vermächtnis zu hinterlassen ist vielen Menschen wichtig. Da geht es nicht nur um Materielles, da geht es vor allem auch um die Frage: Wie leben meine Werte und Visionen weiter? Wie kann ich dafür sorgen, dass das, was mir im Leben wichtig war, auch nach meinem Tode bleibt?

Den Nachlass bewusst regeln – damit etwas bleibt
Deshalb möchten viele Menschen ihren Nachlass bewusst regeln. Sie möchten sichergehen, dass ihr Vermögen in die richtigen Hände kommt und das Beste bewirkt. Und sie möchten, dass Gutes bleibt. Die Johannes-Ziegler-Stiftung, DIE Stiftung der Zieglerschen, wurde ebenfalls gegründet, um dauerhaft zu ermöglichen, was uns am Herzen liegt: die uneigennützige Hilfe für Menschen, die unsere Unterstützung brauchen. Denn Diakonie ist gelebte Nächstenliebe im Sinne Jesu.

Eine Stiftung als Vermächtnis – dauerhaft Gutes tun
Möchten auch Sie zu Lebzeiten Zukunft gestalten? Dann bieten wir Ihnen verschiedene Möglichkeiten, dauerhaft Gutes zu tun. Zum Beispiel:

  • Setzen Sie die Johannes-Ziegler-Stiftung als Erben ein oder begünstigen Sie die Stiftung durch ein Vermächtnis.
  • Gründen Sie eine eigene Stiftung auf dem Fundament der Johannes-Ziegler-Stiftung. Diese von uns treuhänderisch verwaltete Sitftung kann zum Beispiel Ihren Namen tragen (Max-Mustermann-Stiftung) oder auf Ihren gewünschten Stiftungszweck verweisen (Kinderstiftung Oberschwaben).
  • Oder gründen Sie mit Ihrem Nachlass ein eigenen Stifterfonds. Hier geht Ihr Vermächtnis ins Stiftungskapital der Johannes-Ziegler-Stiftung ein, ist aber im Zweck an das gebunden, was Sie festlegen und was Ihnen wichtig ist. Auch Stiftungsfonds können entweder Ihren Namen tragen (Max-Mustermann-Stiftungsfonds) und/ oder auf Ihren gewünschten Stiftungszweck verweisen (Stiftungsfonds für Kinder in Oberschwaben).


Wir sind von der Erbschaftssteuer befreit
Im Unterschied zu Ehegatten und Kindern – bei denen ober­halb der Steuer­frei­beträge (derzeit 500.000 bzw. 400.000 Euro) ein Steuer­satz von bis zu 30 Prozent und bei ent­fernteren Verwandten und nicht­ehe­lichen Lebens­gemein­schaften sogar bis zu 50 Prozent angesetzt wird – sind wir als gemeinnützige Organi­sation von der Erbschafts­teuer befreit. Alles, was Sie uns hinter­lassen, kommt ohne Abzug an.

Das Testament – Damit der letzte Wille in Erfüllung geht
Die wichtigste Voraussetzung dafür, dass Ihr Nachlass in Ihrem Sinne geregelt werden kann, ist das Testament. Denn ohne Testament gilt die sogenannte gesetzliche Erbfolge. Nur ein Testament gibt Ihnen die Sicherheit, dass Ihr letzter Wille in Erfüllung geht – vor allem dann, wenn die gesetzliche Erbfolge nicht Ihren Wünschen entspricht. Mit einem Testament (oder Erbvertrag) können Sie genau bestimmen, welche Menschen oder Organisationen – zum Beispiel die Johannes-Ziegler-Stiftung – bedacht werden sollen.

Helfen Sie sichern, was Ihnen stets wichtig war. Sorgen Sie schon zu Lebzeiten dafür, dass Ihr Nachlass für viele Menschen Gutes bewirkt. Gestalten Sie Zukunft – damit etwas bleibt.
«
Logo der Zieglerschen © 2017 Die Zieglerschen