schule und internat

Das SBBZ Haslachmühle bietet das komplette Spektrum pädagogischer Förderung vom Kleinkindalter über den Schulkindergarten bis zur Berufsschul-Stufe. Durch den angeschlossenen Wohnbereich ist die Schule Lern- und Lebensraum zugleich.

Was unsere Schule so besonders macht:

  • Unterstützte Kommunikation als Unterrichtsprinzip
  • tägliche Bewegungsangebote
  • Therapieangebote
  • wöchentliche Gebärdengottesdienste in jeder Stufe
  • Außenklassen an Regelschulen über das gesamte Altersspektrum
  • Kooperationen mit örtlicher Realschule, Gymnasium und Sportvereinen
  • enge Kooperation mit Kinder- und Jugendpsychiatrie
  • viele Therapie- und Freizeitmöglichkeiten

kontakt
SBBZ Haslachmühle
Haslachmühle 2
88263 Horgenzell
Bereichsleitung SBBZ, Direktor
Bernd Eisenhardt
Internatsleitung
Kerstin Kindel
07504 979-240
07504 979-111
E-Mail schreiben
kontakt  
SBBZ Haslachmühle
Haslachmühle 2
88263 Horgenzell
Bereichsleitung SBBZ, Direktor
Bernd Eisenhardt
Internatsleitung
Kerstin Kindel
07504 979-240
07504 979-111
E-Mail schreiben

Über uns

Das SBBZ Haslachmühle


Das SBBZ Haslachmühle bietet das komplette Spektrum pädagogischer Förderung vom Kleinkindalter über den Schulkindergarten bis zur Berufsschul-Stufe. Durch den angeschlossenen Wohnbereich ist die Schule Lern- und Lebensraum zugleich. Kleine Klassen mit drei bis sechs Schülern, ein modernes Gebäude, Außenklassen an Regelschulen, Kooperationsgruppen in Regelkindergärten, zahlreiche Therapieangebote, zahlreiche Sport- und Therapiemöglichkeiten sowie motivierte und qualifizierte Pädagoginnen und Pädagogen bilden die Grundlage für eine individuelle Förderung in einem überschaubaren Umfeld.
 

Freunde finden in einem speziellen Sprachraum

Der Schwerpunkt unserer Arbeit liegt auf den unterschiedlichen kommunikativen Bedürfnissen und Fähigkeiten unserer Schüler. Jeder Mitarbeiter lässt sich auf diese Bedürfnisse ein und ist im Bereich der Unterstützten Kommunikation intensiv geschult. So bieten wir in der Haslachmühle ein soziales Umfeld und einen Sprachraum, in dem auch ein in seiner Kommunikation eingeschränktes Kind Freunde finden und die normalen Formen des menschlichen Miteinanders leben kann.

Unsere Besonderheit

Was unsere Schule so besonders macht

  • Unterstützte Kommunikation als Unterrichtsprinzip
  • tägliche Bewegungsangebote im Unterricht (Schwimmen, Trampolin, Reiten, Tanzen, Klettern, Psychomotorik)
  • Therapieangebote (Krankengymnastik, Ergotherapie, Logopädie, Musiktherapie, tiergestützte Therapie / heilpädagogisches Reiten)
  • wöchentliche Gebärdengottesdienste in jeder Stufe
  • Außenklassen an Regelschulen über das gesamte Altersspektrum
  • Kooperationen mit örtlicher Realschule, Gymnasium und Sportvereinen
  • enge Kooperation mit Kinder- und Jugendpsychiatrie
  • viele Therapie- und Freizeitmöglichkeiten: z. B. Trampolin, Snoezelen
  • Schülercafé

Wohnen & Internat

Wer bei uns zur Schule geht, ist Teil einer Gemeinschaft. Viele Schüler wohnen auf dem Gelände in unserem 365-Tage-Wohnbereich. Die Wohnform stimmen wir individuell auf die jeweilige Person ab. Neben klassischen Wohngruppen gibt es Außenwohngruppen oder Betreutes Wohnen. Hier arbeiten wir eng mit den anderen Bereichen der Behindertenhilfe zusammen. Schülerinnen und Schüler der Region können zu Hause wohnen und täglich zum Unterricht kommen.

Mehr über das Wohnen in der Haslachmühle erfahren Sie hier

Die Mühlezeitung

Die »Mühlezeitung« ist die Schülerzeitung des SBBZ Haslachmühle. Und weil unsere Schule eine besondere Schule ist, ist auch die Mühlezeitung anders als andere Schülerzeitungen.


Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte

Unterstützte Kommunikation ist ein großes Thema in der Haslachmühle. Das sieht man natürlich auch an der Mühlezeitung: Jeder Artikel ist mit Symbolen und Gebärden bebildert. So können auch die Schüler einen Artikel verstehen, die sonst Probleme beim Lesen haben.


Redaktion

Wie bei jeder Zeitung, steht auch hinter der Mühlezeitung ein Redaktionsteam. Rund 30 Schülerinnen und Schüler arbeiten mit. Die Aufgaben sind dabei klar verteilt: Es gibt Recherche-Teams, Interviewer und Übersetzer für das Gebärden-ABC. Ein Lehrer der Heimsonderschule unterstützt die jungen Redakteure bei ihrer Arbeit. Die Mühlezeitung wird noch »von Hand« mit Schere und Klebstoff hergestellt. So können sich viele Schülerinnen und Schüler mit ihren Fähigkeiten einbringen.


Identifikation

Die Themen der Mühlezeitung kommen von den Schülern selbst, es ist also wirklich »ihre« Zeitung. Bei einer Umfrage unter den Redakteuren, warum sie gerne in der "Mühlezeitung" mitarbeiten, haben einige gesagt: »Hier kann man auch mal seine Meinung sagen, ohne gleich angemotzt zu werden.«

Und tatsächlich gab es immer wieder auch kritische Berichte (Meinungsumfragen etc.). Dadurch lernen die jungen Redakteurinnen und Redakteure, ihre Standpunkte und Meinungen adäquat zu vertreten, was für den Personenkreis in der Haslachmühle nicht immer einfach ist. So gesehen, ist die Mühlezeitung auch ein ideales Übungsfeld.


Über zehn Jahre und mit Erfolg!

Schon mehr als zehn Jahre gibt es die Mühlezeitung. Sie erscheint regelmäßig vor den Ferien, fünf Mal im Jahr. Aber nicht nur die Schüler freuen sich an ihrer Zeitung: Die Mühlezeitung hat bereits zahlreiche Wettbewerbe gewonnen. Das Redaktionsteam wurde sogar schon ins Kanzleramt eingeladen!

So sieht es bei uns aus

Behindertenhilfe

Kinder, Erwachsene und Senioren mit einer Hör-Sprachbehinderung und zusätzlicher geistiger Behinderung finden bei uns Förderung, Hilfe und Begleitung. Etwa 800 Mitarbeitende sind an rund 20 Standorten im Raum Bodensee-Oberschwaben für Menschen mit Behinderung im Einsatz.