seniorenzentrum am ringweg

Unser »Seniorenzentrum am Ringweg« liegt ruhig, aber zentrumsnah am Rande der Ringwegsiedlung in Leutkirch im Allgäu. Es ist Teil des 2015/16 erbauten »Wohnparks am Ringweg« zwischen Altstadt, Schul- und Sportzentrum, dem Bahnhof und Einkaufszentren.

  • 75 Plätze für Dauer- und Kurzzeitpflege
  • 75 helle Einzelzimmer
  • Tagespflege
  • spezielle Angebote für demenziell erkrankte Bewohner und für die palliative Pflege
  • familiär geprägtes Wohngruppenkonzept
  • 35 Betreute Wohnungen
kontakt
Seniorenzentrum am Ringweg
Rudolph-Roth-Straße 26
88299 Leutkirch im Allgäu
Einrichtungsleitung
Priska Schneider-Dolinar
Verwaltung
Margareta Krötz
07561 9096-0
07561 9096-125
E-Mail schreiben
kontakt  
Seniorenzentrum am Ringweg
Rudolph-Roth-Straße 26
88299 Leutkirch im Allgäu
Einrichtungsleitung
Priska Schneider-Dolinar
Verwaltung
Margareta Krötz
07561 9096-0
07561 9096-125
E-Mail schreiben

Über uns

Unser Haus

Unser »Seniorenzentrum am Ringweg« liegt ruhig, aber zentrumsnah am Rande der Ringwegsiedlung in Leutkirch im Allgäu. Es ist Teil des 2015/16 erbauten »Wohnparks am Ringweg« zwischen Altstadt, Schul- und Sportzentrum, dem Bahnhof und Einkaufszentren. Alle Geschäfte des täglichen Bedarfs, Ärzte, Altstadt, Züge und Busse sind ebenerdig zu Fuß in wenigen Minuten erreichbar.

75 Plätze für Dauer- und Kurzzeitpflege in hellen Einzelzimmern mit jeweils eigenem Sanitärbereich bietet unser modernes Pflegeheim. Die insgesamt fünf familiären Wohnbereiche erstrecken sich auf drei Etagen um ein schön begrüntes Atrium. Alle Wohnbereiche sind nach dem sogenannten »Wohngruppenkonzept« gestaltet. Immer 15 Bewohner leben gemeinsam in einem Wohnbereich rund um ein großzügiges, wohnlich eingerichtetes Wohn-/Esszimmer mit offener Küche.

Auch Tagespflege bietet unser Seniorenzentrum am Ringweg an. Der Umfang kann von den Gästen der Tagespflege frei gewählt werden. Der private ambulante Pflegedienst am Ringweg, dessen Räumlichkeiten im Haus integriert sind, rundet unser pflegerisches Angebot in Leutkirch ab.

Das Essen bezieht das Seniorenzentrum aus der NEULAND-Küche der Zieglerschen in Wilhelmsdorf. Das flexible Verpflegungskonzept lässt jedoch viel Raum, um Mahlzeiten komplett oder teilweise selbst zuzubereiten. Dabei kann sich jeder Bewohner nach seinen eigenen Wünschen und Fähigkeiten einbringen.

Gerade für demenziell erkrankte Menschen gestaltet sich das neue Heim durch das Wohngruppenkonzept übersichtlich. Moderne medizinisch-pflegerische Fachkonzepte und die regelmäßige Fortbildung der Mitarbeitenden stellen eine optimale Betreuung sicher.

Gerne können Sie sich den Flyer des Seniorenzentrums als PDF über die Schaltflächen rechts ansehen und herunterladen.

Betreutes Wohnen

Für ein selbstständiges Leben im Alter stehen Ihnen in unmittelbarer Nachbarschaft insgesamt 35 Betreute Wohnungen mit hochwertiger Ausstattung und Terrassen oder Balkons zur Verfügung. Die Betreuung erfolgt durch uns. Sie umfasst neben den Basis leistungen auch frei wählbare Zusatzleistungen.

Diese Wohnungen bieten ein Wohnkonzept, das Ihnen eine freie und individuelle Lebensgestaltung ermöglicht. Gleichzeitig haben Sie die Sicherheit, dass im Bedarfsfall schnell Hilfe bei Ihnen ist. Diese können Sie rund um die Uhr über die Notrufanlage anfordern.

Gerne können Sie sich das Infoblatt über Betreutes Wohnen als PDF über die Schaltflächen rechts ansehen und herunterladen.

Kosten

Über die Schaltfläche rechts finden Sie im PDF-Format jeweils eine Zusammenstellung der Pflegesätze für die vollstationäre (Dauer-) Pflege, die Kurzzeit- oder Verhinderungspflege, sowie für die Tagespflege.

Den Übersichten können Sie entnehmen, wie sich die Kosten für die jeweilige Pflegeart zusammensetzen und welche Leistungen Ihre Pflegekasse davon übernimmt.

Nach Inkrafttreten des Pflegestärkungsgesetz II zahlen alle Bewohner, unabhängig vom Schweregrad ihrer Pflegebedürftigkeit, in den Pflegegraden 2-5 den selben monatlichen Betrag für die pflegebedingten Aufwendungen, da die Leistungsbeträge der Pflegekassen neu gestaffelt wurden und ein sogenannter einrichtungseinheitlicher Eigenanteil für die pflegebedingten Aufwendung eingeführt wurde. Hinzu kommen die einheitlich bemessenen Kosten für Unterkunft und Verpflegung (diese sind und waren schon immer unabhängig von der Schwere der Pflegebedürftigkeit). Die Höhe des Investitionskostenanteils ist abhängig davon, ob Sie in einem Doppelzimmer oder in einem Einzelzimmer wohnen.

Selbstverständlich sind bei uns auch Gäste willkommen, die nicht in einem Pflegegrad eingestuft sind! Abgerechnet werden in diesem Fall mindesten die Leistungen für den Pflegegrad 1.

Die Kosten, die Sie insgesamt selbst tragen müssen, ergeben sich aus den Gesamtkosten abzüglich des Anteils Ihrer Pflegekasse.

Sollten Sie Schwierigkeiten haben, Ihren Anteil der Kosten aufzubringen, haben Sie die Möglichkeit, Unterstützung zu beantragen. Hierzu wenden Sie sich an Ihre Pflegekasse oder an Ihre Gemeindeverwaltung.

So sieht es bei uns aus

nehmen sie mit uns kontakt auf

Priska Schneider-Dolinar

Einrichtungsleitung

Priska Schneider-Dolinar

07561 9096-100
E-Mail schreiben

Altenhilfe

Unsere Altenhilfe bietet an über 20 Standorten umfassende Unterstützung für ein erfülltes und würdiges Leben älterer Menschen.