»Die Motivation ist wichtig«

Interview mit Friedrich Ampferl, Agentur für Arbeit, über die Chancen benachteiligter Jugendlicher
Herr Ampferl, Sie sind Teamleiter für berufliche Rehabilitation/Schwerbehinderte in der Agentur für Arbeit Ravensburg und kennen „unsere“ Jugendlichen vom Haus Waldeck. Welche Chancen haben junge Menschen mit Hör- bzw. Sprachbehinderung und einer zusätzlichen Lernbehinderung nach der Schule?

Wenn die nach dem Schulabschluss gebotenen Fördermöglichkeiten wie BVJ und eventuell berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen (BvB) genutzt werden, und wenn eine erfolgreiche Berufsausbildung absolviert wird, sind die Chancen nicht schlecht. Vor allem mit entsprechender Unterstützung, zum Beispiel der Gewährung eines Eingliederungszuschusses an einen Arbeitgeber. Im Einzelfall hängt es sicher auch von der Schwere der Behinderung ab. Ohne abgeschlossene Ausbildung wird es deutlich schwieriger, da der Bedarf der Wirtschaft an ungelernten Arbeitskräften gering ist.

Unsere Schüler aus der Förderabteilung des Hör-Sprachzentrums Wilhelmsdorf konkurrieren auf dem Ausbildungs- und Arbeitsmarkt mit Haupt- oder sogar Realschulabsolventen. Mit welchen Tugenden bzw. Fähigkeiten können sie punkten?

Wie für alle Arbeits- und Ausbildungssuchende ist es wichtig, dass die Jugendlichen motiviert sind und begründen können, warum sie genau diese Ausbildung machen und diese Arbeitsstelle haben wollen. Der spätere Arbeitgeber muss erkennen können, dass der Jugendliche pünktlich und zuverlässig ist und sich an Regeln halten kann. Die Arbeitgeber sollten über die praktischen Fähigkeiten der Jugendlichen Bescheid wissen.

Bemüht sich unsere Gesellschaft genügend um Jugendliche mit Defiziten, die ja auch ein Recht auf eine Berufsausbildung haben?

Gerade die Agentur für Arbeit unterstützt die Jugendlichen intensiv durch kompetente Beratungen, über die Einschaltung von Fachdiensten, bis hin zur Finanzierung einer Ausbildung und ergänzenden Hilfsmitteln, wenn dies behinderungsbedingt notwendig ist.

Die Fragen stelle Jens Walther