Anruf bei... Gabriele Hahn

Gabriele Hahn, Buchhalterin im Rechnungswesen für den Bereich Behindertenhilfe
■ Ich habe gerade den Zahlungslauf für die Behindertenhilfe abgeschlossen, das heißt, die vorhandenen Rechnungen kontiert, gebucht und bezahlt. Jetzt bin ich dabei, die erledigten Rechnungen abzulegen, das sind für den Bereich Behindertenhilfe circa 200 Rechnungen pro Woche. Danach bereite ich mich auf die nächste Aufgabe vor: ECM-Test. ECM heißt übersetzt „Enterprise Content Management“ und ist unser neues Programm, mit dem die Rechnungen zukünftig elektronisch bearbeitet werden. Die Rechnungen werden nach Eingang eingescannt, gehen dann elektronisch an den Verantwortlichen im Bereich, dort wird die Kostenstelle eingetragen und die Freigabe zur Bezahlung erteilt. Danach wird die Rechnung von mir kontiert, gebucht und bezahlt. Das wird zukünftig eine große Erleichterung sein, da der Rechnungsdurchlauf wesentlich schneller erfolgt als zuvor auf dem Postweg.

Ab 1. April geht es in den Echtbetrieb und bis dahin muss noch viel getestet werden. Auch muss ich noch die Zahlungsein- und -ausgänge bearbeiten. Wir erhalten den Kontoauszug der Behindertenhilfe täglich elektronisch. Die meisten Zahlungseingänge werden bereits automatisch gebucht. Wenn der Verwendungszweck aber nicht eindeutig ist, dann buche ich den Beleg manuell. Das klingt vielleicht langweilig und nur nach Zahlen, Zahlen, Zahlen, aber für mich ist diese Aufgabe sehr reizvoll und es ist letztendlich auch ein guter Dienst für unsere betreuten Menschen.

Die Anruferin war Stefanie Heier.