Titelbild

Tagesrehabilitation Bodensee-Oberschwaben in Ravensburg


Quelle: fotolia

Hier finden Sie Informationen zu unseren ganztägigen ambulanten Therapieplätzen in Ravensburg. Diese bieten wir, die Suchthilfe der Zieglerschen, neben unserem

Wer kann rund um Ravensburg ganztägig ambulante Hilfe von uns bekommen?

  • Sie haben ein Suchtmittelproblem?
  • Sie sind in Kontakt mit einer Suchtberatungsstelle oder in der Akutbehandlung?
  • Sie haben eine ausreichende Abstinenzfähigkeit und waren seit Beginn der Suchterkrankung mindestens schon einmal vier Wochen abstinent?
  • Sie wollen dauerhaft abstinent bleiben, benötigen dazu aber therapeutische Hilfe?
  • Sie wollen nicht in stationäre Behandlung gehen, sondern in Ihrem Umfeld bleiben, weil Sie von Menschen umgeben sind, die Sie auf Ihrem Weg in ein suchtfreies Leben unterstützen und Ihnen stabile soziale Beziehungen ermöglichen?
  • Sie sind zwischen 18 und 65 Jahre alt? (wenn Sie noch nicht 18 Jahre alt sind oder älter als 65 Jahre, wenden Sie sich bitte an ihre örtliche Suchtberatungsstelle oder an die Psychiatrische Institutsambulanz Sucht (PIA) im ZfP Weissenau, Weingartshofer Straße 2, 88214 Ravensburg, Telefon: +49 (751) 7601 - 0)
  • Sie wohnen nicht weiter als 45 Minuten von Ravensburg entfernt?

    Dann sind Sie bei uns genau richtig!

 

Das bieten wir Ihnen

Wir haben hier in Ravensburg 14 Therapieplätze, die Ihnen ermöglichen, tagsüber unser umfangreiches Therapieangebot zu nutzen und abends und nachts zu Hause zu sein. (Für mehr Infos, bitte auf den roten Pfeil klicken...)

Von der Sucht befreit - steh ich im Leben

<p>Am 1. Januar 2010 um 0:05 Uhr habe ich das letzte Mal getrunken. Meinen 25. Hochzeitstag habe ich dann in der Tagesreha verbracht, das war bedrückend. Wenn ich meine Suchtprobleme früher angegangen wäre, wäre meine Ehe vielleicht nicht gescheitert. Heute bin ich glücklich mit meiner zweiten Frau verheiratet. Ich habe eine feste Anstellung als Heilerziehungspflegehelfer, mein Arbeitgeber weiß über meine Suchtvergangenheit Bescheid. Ich find es wichtig, dazu zu stehen und mich nicht zu verstecken. Und in dieser ganzen Zeit seit der Therapie hab ich auch nie das Gefühl gehabt, wieder etwas trinken zu wollen (ein ehemaliger Patient / Foto: privat).</p> <p>Ich war 20 Jahre lang Alkoholiker. Auf dem Ringgenhof habe ich zu mir gefunden, aber die Therapie in der Tagesreha Ravensburg hat mich erst zu dem gemacht, was ich heute bin – nämlich sehr zufrieden (ein ehemaliger Patient / Foto: Katharina Stohr)!</p> <p>Die Tagesreha war für mich genau die richtige Entscheidung. Ich wollte auf keinen Fall in eine stationäre Suchtklinik, da hätte ich mich eingesperrt gefühlt. In der Tagesreha hatte ich die Zeit, mich mal mit mir selbst zu beschäftigen. Aber abends ging’s zurück nach Hause. Wenn das soziale Umfeld daheim passt, dann ist die Tagesreha die richtige Wahl (ein ehemaliger Patient / Foto: privat).</p>
Bilderstrecke: Ich habe es geschafft - mein Alltag ohne Sucht (5 Bilder).

Dauer der Therapie

In Abstimmung mit Ihrem Kosten- und Leistungsträger und abhängig von Ihrem Hauptsuchtmittel sind Sie durchschnittlich 12 Wochen (Alkohol) bis 20 Wochen (Drogen) bei uns. Unsere Behandlungszeiten sind:

Ihr persönlicher Therapieplan

Wir haben keine starren Therapiepläne, sondern planen Ihre Therapie aufgrund Ihrer ureigenen Lebens- und Suchtgeschichte mit Ihnen zusammen. Dabei arbeiten wir in drei Phasen:

Ihre Behandlung beinhaltet folgende Elemente

  • Einzeltherapie (bei einer 12-wöchigen Therapiedauer in der Regel 10 Gespräche á 50 Minuten)
  • Gruppentherapie (in der Regel 3x pro Woche á 90 Minuten)
  • Partner- und Familientherapie
  • Training sozialer Kompetenz
  • Bei Nikotinsucht: Raucherentwöhnung (sechs Einheiten á 90 Minuten)
  • Bei Drogensucht: Gruppe „Konsum illegaler Drogen“ (1x pro Woche á 60 Minuten)
  • Ergotherapie
  • Entspannungstraining
  • Kunst- und Sporttherapie
  • Familiengespräche und Sozialberatung
  • Arbeitgebergespräche und ggf. Belastungserprobung am Arbeitsplatz
  • Unterstützung bei der Jobsuche
  • Bewerbungstraining
  • Rückfallanalyse und –prävention
  • Darüber hinaus begleiten wir Sie bei Behördengängen, Gesprächen mit Arbeitsagenturen oder zur Schuldenberatung
  • Falls Sie bereits in einer Selbsthilfegruppe sind, binden wir diese mit ein

 

So könnte einer Ihrer Tage bei uns aussehen

<p>08:30 bis 09:00 Uhr: Morgenrunde - erstmal Ankommen, dann Durchstarten (Foto: istockphoto)</p> <p>09:15 bis 10:45 Uhr: Gruppenpsychotherapie  – keiner ist mit seiner Sucht allein (Foto: Fotolia)</p> <p>11:30 bis 12:00 Uhr: Entspannungstraining – wichtig für zukünftige Herausforderungen (Foto: Die Zieglerschen)</p>
Bilderstrecke: So könnte einer Ihrer Tage bei uns aussehen: (7 Bilder).

Kosten

Die Behandlung ist eine Maßnahme der medizinischen Rehabilitation. Die Kosten werden nach Antrag von den gesetzlichen Kostenträgern übernommen. Bitte wenden Sie sich zur Antragstellung an eine Suchtberatungsstelle (link auf ein pdf, wo die Adressen der möglichen Suchtberatungsstellen draufstehen) oder an die Psychiatrische Institutsambulanz Sucht (PIA)  im ZfP Weissenau, Weingartshofer Straße 2, 88214 Ravensburg, Telefon: 0751 7601-0 

Wenn Sie unsicher sind und Fragen haben, rufen Sie uns an, wir helfen ihnen gerne weiter.

 

Info und Kontakt

Tagesrehabilitation Bodensee-Oberschwaben
Zwergerstraße 15
88214 Ravensburg
Telefon: 0751 359104-0
Telefax: 0751 359104-10

tagesreha-bodensee@zieglersche.de

 

Verwaltung und Patientenangelegenheiten

Ihre Ansprechpartnerinnen in allen Verwaltungsfragen und Patientenangelegenheiten:

Das Therapeutenteam

Das Leitungsteam