Titelbild

Die Adaption Oberschwaben

Nach einer abgeschlossenen stationären Entwöhnungsbehandlung kann die mehrwöchige Adaptionsphase mit dem Ziel der beruflichen und sozialen Wiedereingliederung sich für Patienten anschließen, bei denen auf Grund erhöhter Rückfallgefährdung am Ende der Behandlung noch über einen längeren Zeitraum die Wiedereingliederung ins Erwerbsleben gefährdet bleibt. Dies gilt insbesondere für Patienten, die nach Abschluss der stationären Entwöhnung über keinen Arbeitsplatz, eine mangelnde berufliche Qualifikationen sowie über keinen festen Wohnsitz beziehungsweise eine nicht zufriedenstellende Wohnsituation verfügen.

Ihre Chancen und Vorteile einer Adaptionsbehandlung:
Im Rahmen der sozialmedizinischen Rehabilitation abhängigkeitserkrankter Menschen stellt die Adaptionsphase einen weiteren wichtigen Abschnitt bei der Entwicklung neuer sozialer und beruflicher Perspektiven dar. Die Angebote unserer Männeradaption mit fünf Behandlungsplätzen umfassen neben therapeutischer Maßnahmen mit tiefenpsychologischem Ansatz auch die Vermittlung und Begleitung betrieblicher Praktika sowie die Unterstützung bei der beruflichen Integration. Darüber hinaus bietet die Adaptionsphase ein bedeutsames Erfahrungs- und Trainingsfeld in der eigenverantwortlichen Alltags- und Freizeitgestaltung sowie der Selbstversorgung. Bei Bedarf unterstützen wir die Patienten gegen Ende der Adaption bei der Suche und Vermittlung von betreuten Wohnformen.
Die Adaption Oberschwaben im Detail   Service