Titelbild

14.10.2011

Suchthilfe präsentiert sich auf der G'sund

Rauschbrillenparcours kam unter den Besuchern gut an


Kathrin Dietrich (links), Sozialberaterin in der Fachklinik Ringgenhof, und Ramona Springindschmitten, Studentin der Sozialwirtschaft an der Dualen Hochschule Villingen-Schwenningen, informierten die zahlreichen Standbesucher über das Thema Sucht.

Bereits zum zweiten Mal hat am vergangenen Wochenende die regionale Gesundheitsmesse "G'sund" in der Oberschwabenhalle in Ravensburg stattgefunden. Zum zweiten Mal war die Suchthilfe der Zieglerschen mit einem Stand vertreten. Und zum ersten Mal trat die Suchthilfe als Mitveranstalter in Erscheinung. Das Standkonzept des letzten Jahres hatte sich bewährt. Die Rauschbrillen, die unterschiedliche Rauschzustände simulierten, lockten viele Messebesucher an den Stand der Suchthilfe der Zieglerschen. Auch die Tests zum Thema Sucht interessierten. Wer sich an einem Test beteiligte oder sich durch den Rauschparcours wagte, konnte am Gewinnspiel teilnehmen. Zu gewinnen gab es Freikarten füer das Erlebnisbad Aquaria in Oberstaufen.

So gelang es, ein schwieriges und all zu gerne und häufig verschwiegenes Thema interessant den Menschen näher zu bringen. Viele Besucher hatten grundsätzliche Fragen zum Umgang mit Alkohol und Drogen. Ab wann wird der Kounsum bedenklich und ab wann spricht mann von Sucht? Die Mitarbeiter, die an diesen drei Tagen den Messestand betreuten, gaben gerne und umfangreich Auskunft.

Insgesamt haben sich 57 Aussteller aus der Region an der Messe beteiligt. Die Suchthilfe der Zieglerschen in diesem Jahr erstmals als Mitveranstalter. 2600 Besucher und damit mehr wie bei der Premiere 2010 kamen in die Oberschwabenhalle und informierten sich rund um das wichtige Thema Gesundheit. "Regionalität und Seriosität sind Markenzeichen der Messe", sagte Ravensburgs Landrat Kurt Widmaier bei der Eröffnung am Freitagabend. Zum Auftakt kamen 200 Besucher, die der sich anschließenden Podiumsdiskussion rund um den Dauerbrenner "Burnout" lauschten. Dr. Ursula Fennen, Fachliche Geschäftsführerin der Suchthilfe der Zieglerschen, hielt einen der insgesamt 60 Vorträge, die die Messe an den drei Tagen wertvoll begleiteten. Ihr Thema: Sucht am Arbeitsplatz. Dieses Thema wurde auch bei der Eröffnungsveranstaltung von einem der Diskussionsteilnehmer immer wieder herangeführt. Ein Thema, dem sich die Suchthilfe der Zigelerschen täglich in ihrer Arbeit stellt.

Harald Dubyk

Zurück