Titelbild

20.10.2011 - Wilhelmsdorf

Erweiterungsbau auf dem Ringgenhof schreitet voran

Am 22. November ist Richtfest


Besuch auf der Baustelle: Suchthilfe-Geschäftsführer Christoph Arnegger (links) und Thomas Greitzke, Therapeutischer Leiter der Fachklinik Ringgenhof.

Der Bau schreitet zügig voran. Im Frühjahr 2012 beziehen die Drogenpatienten in der Fachklinik Ringgenhof in Wilhelmsdorf das Haus Saar samt Erweiterungsbau. Der Träger der Klinik, die Suchthilfe der Zieglerschen, geht damit einen weiteren wichtigen und notwendigen Schritt in Richtung Zukunftsfähigkeit medizinischer Suchtreha in den Zieglerschen. Am 22. November wird Richtfest gefeiert. „Mit dem Erweiterungsbau schaffen wir gute Voraussetzungen für eine perspektivische Behandlung unserer Drogenpatienten und erfüllen damit auch die baulichen Anforderungen der Deutschen Rentenversicherung“, erklärt Christoph Arnegger, Kaufmännischer Geschäftsführer der Suchthilfe der Zieglerschen. Von Frühjahr 2012 an leben in dem dann durch den Neubau erweiterten Haus Saar während ihrer Therapie in der Fachklinik Ringgenhof bis zu 45 Drogenpatienten. Der Erweiterungsbau wird von der Firma Reisch aus Bad Saulgau realisiert, mit der die Zieglerschen schon seit Jahren gut zusammen arbeiten. Die Baukosten liegen bei rund 2,2 Millionen Euro.

Harald Dubyk

Zurück