Titelbild


Förderkreis Behindertenhilfe der Zieglerschen will mehr Teilhabe ermöglichen

06.12.2011 | von Annette Scherer

„Wir wollen Menschen mit Behinderung stärker in unser aller Bewusstsein rücken, ihnen mehr Teilhabe und damit mehr Freude am Leben ermöglichen.“ Das sagt Walter Ströbele, Vorsitzender des Förderkreises Behindertenhilfe der Zieglerschen, wenn man ihn fragt, warum er nun schon bereits zum dritten Mal mit seinem Verein auf dem Häfler Christkindlesmarkt im Stand der Schwäbischen Zeitung präsent ist.

Die Behindertenhilfe der Zieglerschen ist eine Einrichtung für Menschen mit Hör-Sprach- und zusätzlicher geistiger Behinderung mit den Hauptstandorten Wilhelmsdorf und Haslachmühle bei Horgenzell. „Wir setzen uns als Förderkreis beispielsweise dafür ein, dass Menschen mit Behinderung an Freizeiten teilnehmen können, wo dies aus eigener Kraft nicht zu schaffen ist- damit Begriffe wie „Inklusion“ nicht nur leere Worthülsen sind, sondern Wirklichkeit werden.“ Der rührige Häfler engagiert sich bereits seit 46 Jahren für die Belange von Menschen mit Behinderung, seit fünfeinhalb Jahren ist er Vorsitzender des Freundeskreises Behindertenhilfe der Zieglerschen. Tatkräftig unterstützt wird er von den zwischenzeitlich 266 Vereinsmitgliedern und auch von zahlreichen Freunden. Dank ihrer Unterstützung konnte sich der Verein kürzlich über einen Geldeingang von 1.000 Euro freuen. Denn Vereinsmitglieder und Freunde hatten sich (mit insgesamt mehr als 8.000 Klicks!) im Rahmen einer Facebook-Abstimmung für den Förderkreis Behindertenhilfe e.V. als ihren Lieblingsverein ausgesprochen. Im Wettbewerb, zu dem eine Internetbank aufgerufen hatte, hat sich der Förderkreis am Ende gegen mehr als 20.000 weitere Vereine durchgesetzt.