Sortierung: Alle Meldungen

Ein Baumhaus für Kleintobel

25.06.2015 | Von Sarah Benkißer | Jugendhilfe

Newsbild

Von Jugendlichen geplant und gebaut, von Spenderinnen und Spendern ermöglicht: das neue Baumhaus auf dem Gelände des Martinshauses Kleintobel der Zieglerschen. / Bild: Die Zieglerschen

Wenn alle mitmachen, kann etwas Großartiges entstehen. Das erleben die Beteiligten des Projekts »Gemeinsam bauen für alle« zurzeit im Martinshaus Kleintobel, der Jugendhilfeeinrichtung der Zieglerschen. Der erste Meilenstein konnte Ende Mai eingeweiht werden: Ein schönes großes Baumhaus. Geplant und realisiert wurde es von den Kindern und Jugendlichen selbst zusammen mit Eltern, Erziehern, Lehrern und Nachbarn unter professioneller Anleitung. Ermöglicht haben es großzügige Spender, insbesondere die TD Erwerbsgesellschaft Markdorf, Freunde und Förderer durch finanzielle und ehrenamtliche Unterstützung.

Die Realschule Martinshaus Kleintobel ist eine schöne Schule. Große Fenster, freundliche Farben, moderne Ausstattung und parkähnliche Pausenhöfe. Doch bisher fehlte den Kindern und Jugendlichen auf ihrem Schul- und Freizeithof die Möglichkeit zur Bewegung, zum Spiel, zur Sinneserfahrung, zum Spannungsabbau oder einfach nur zum „Chillen“ und Zurückziehen. Deshalb wurde das Beteiligungsprojekt „Gemeinsam bauen für alle“ ins Leben gerufen. Unter der Anleitung der Firma KuKuK, die europaweit Erfahrungs-, Spiel- und Außenräume plant und baut, konnten die jungen Menschen selbst ihre Ideen für die neuen Außenanlagen einbringen und bei der Umsetzung mit anpacken. Der pädagogische Effekt: Die Jugendlichen, die aufgrund von schulischen, familiären bzw. seelischen Problemen in die Jugendhilfeeinrichtung kommen, konnten wertvolle Erfahrungen sammeln. Sie konnten sich als selbstwirksam erleben, haben ihre Ideen nicht nur einbringen, sondern auch selber umsetzen können. Nun "ihr Baumhaus" als Ergebnis ihrer Arbeit sehen und aktiv nutzen zu können, stärkt das Selbstvertrauen.

Möglich gemacht wird das Projekt, dem noch vier weitere Bauabschnitte folgen sollen, durch die finanzielle Unterstützung zahlreicher Spenderinnen und Spender, insbesondere Klaus Collmann von der TD- Erwerbsgesellschaft Markdorf. Als ehrenamtliche Helfer unterstützten Andreas Gessler, Familie Lang aus Kleintobel, Familie Maccari aus Kleintobel und Hugo Müller Senior aus Horgenzell mit ihrem Einsatz den Bau des Baumhauses. Allen Spenderinnen und Spendern, Unterstützern und Helfern danken wir sehr herzlich!

das könnte sie auch interessieren: visavie – das magazin der zieglerschen



visAvie 02-2016
PDF (3,4 MB)
» Download

titelthema

Bauen in Zeiten der Inklusion

Wie gesellschaftliche Entwicklungen neue Lösungen erfordern
» weiter lesen

porträt

»Ich kann bis heute kein Schwäbisch« – Inge Jens im Porträt
» weiter lesen

hinter den kulissen

Leonie Maier ist Referendarin am Hör-Sprachzentrum Wilhelmsdorf...
» weiter lesen