Sortierung: Alle Meldungen

Klaus-Werner Bühner nach 35 Jahren in der Mitarbeitervertretung verabschiedet

09.03.2016 | Von Sarah Benkißer | Die Zieglerschen

Newsbild

Verabschiedeten Klaus-Werner Bühner in den verdienten Ruhestand (v.l.): die Vorstände der Zieglerschen, Prof. Dr. Harald Rau und Rolf Baumann, Oberkirchenrat Werner Baur, Aufsichtsratsvorsitzender der Zieglerschen, Uli Maier, Vorsitzender der AGMAV der Diakonie Württemberg, Birgit Ghoudi, MAV der Behindertenhilfe der Zieglerschen, Diakon Reinhard Haas, Vorsitzender der Landeskirchlichen Mitarbeitervertretung Württemberg (LakiMAV), Sven Lange, Geschäftsführer in der Altenhilfe der Zieglerschen, Torsten Huß, MAV-Vorsitzender der Behindertenhilfe der Zieglerschen, Wolfgang Schreier, Gesamt-MAV-Vorsitzender der Zieglerschen./ Foto: Anna-Vanessa Möhrle

Klaus-Werner Bühner (63) hat sich 35 Jahre lang in der Mitarbeitervertretung der Zieglerschen sowie auf Ebene der Evangelischen Landeskirche bzw. des Diakonischen Werks Württemberg personalpolitisch engagiert.

Zur Verabschiedung von Klaus-Werner Bühner in den Ruhestand kamen Bewohner seiner ersten Wohngruppe in der Behindertenhilfe genauso wie Vertreter aus Aufsichtsrat, Vorstand und Geschäftsführungen sowie viele langjährige Kollegen und Wegbegleiter. Neben seinem unbestechlichen Fachwissen hoben die zahlreichen Redner vor allem Klaus-Werner Bühners geradlinige und zugleich kompromissbereite Art in Verhandlungen sowie seine Identifikation mit der Diakonie hervor.

1980 hatte Klaus-Werner Bühner als Arbeitserzieher in der Behindertenhilfe der Zieglerschen angefangen und war bereits im gleichen Jahr als stellvertretender Vorsitzender in die Mitarbeitervertretung (MAV) des Bereichs gewählt worden. Im Jahr 1987 wurde er Mitglied der Gesamtmitarbeitervertretung der Zieglerschen und bekam Kontakt in die Arbeitsgemeinschaft der MAVen (AGMAV) der Diakonie Württemberg. Seit 1989 war Bühner Mitglied im AGMAV-Vorstand und brachte sich so auch auf landeskirchlicher Ebene in die Gestaltung von Tarifpolitik und Arbeitsrecht ein.

Oberkirchenrat Werner Baur, Aufsichtsratsvorsitzender der Zieglerschen, fand durchweg lobende Worte für Bühners Arbeit und Person: „Sie sind ein Mann, der sich klar positioniert, ohne zu polarisieren. Sie haben Spuren hinterlassen.“ Diese Spuren zeichneten auch der kaufmännische Vorstand Rolf Baumann und Geschäftsführer Sven Lange nach. Unter Klaus-Werner Bühners Vorsitz auf der Mitarbeiterseite hatten die Zieglerschen unter anderem ein diakonisch-solidarisches Tarifmodell sowie die Vereinfachung der Unternehmensstruktur erreicht. In den Verhandlungen sei Bühner ein harter, aber fairer Spieler gewesen, dem die Diakonie am Herzen lag, so Rolf Baumann in seinem Grußwort.

Mit zahlreichen Abschiedsgeschenken wurde der gelernte Mechaniker Bühner zum Abschied bedacht. Seine MAV-Kollegen überreichten ihm eine riesige Torte in Form eines Arbeitsgesetzbuches mit den Worten: "Du warst unsere Enzyklopädie."


Abschied Klaus-Werner-Bühner - Torte

Torsten Huß (rechts) übergab Klaus-Werner Bühner eine Torte in Gesetzbuchform als Abschiedsgeschenk der Kollegen. / Foto: Anna-Vanessa Möhrle

das könnte sie auch interessieren: visavie – das magazin der zieglerschen



visAvie 02-2016
PDF (3,4 MB)
» Download

titelthema

Bauen in Zeiten der Inklusion

Wie gesellschaftliche Entwicklungen neue Lösungen erfordern
» weiter lesen

porträt

»Ich kann bis heute kein Schwäbisch« – Inge Jens im Porträt
» weiter lesen

hinter den kulissen

Leonie Maier ist Referendarin am Hör-Sprachzentrum Wilhelmsdorf...
» weiter lesen