Sortierung: Alle Meldungen

25 Jahre Dienst am Nächsten - Mitarbeitende der Zieglerschen erhalten vergoldetes Kronenkreuz der Diakonie

09.12.2015 | Von Katharina Stohr | Die Zieglerschen

Newsbild

Konnten sich über ihre Auszeichnung für 25 Jahre Dienst in der Diakonie freuen: die diesjährigen Kronenkreuzträger aus den Zieglerschen. Foto: Katharina Stohr

Das gibt es in der Diakonie nicht alle Tage: 32 Mitarbeitende der Zieglerschen feiern in diesem Jahr ihr 25jähriges Dienstjubiläum. 18 davon nahmen jüngst in einer feierlichen Andacht in der Kapelle der Fachklinik Ringgenhof das vergoldetes Kronenkreuz des Diakonischen Werks entgegen.

Vorstandsvorsitzender Professor Dr. Harald Rau dankte den Jubilaren für ihre 25jährige Mitarbeiterschaft in der Diakonie, bei welcher der Mensch im Mittelpunkt stehe und Menschen einander begegnen. „Dass Mitarbeiter sich mit Haut und Haar, mit Herz und Seele und mit ganzer Person in diese Begegnung und Arbeit hineinbegeben, ist ein wesentliches Merkmal der Diakonie und etwas ganz Besonderes", sagte er. Die Diakonie habe die helfende Tat im Mittelpunkt und es seien die Mitarbeitenden selbst, die die Diakonie ausmachten. Rau lobte die Geehrten, dass sie 25 Jahre lang in guten und schweren Zeiten dabei geblieben seien. Er hob den erfüllenden Teil dieser Arbeit hervor: „Es geht nicht nur darum, den Menschen zu helfen sondern Menschen wachsen zu sehen. Menschen am Stark sein zu helfen, ist ein Privileg unserer Arbeit", sagte er.

Rau ehrte die Jubilare mit jeweils persönlichen Worten über ihren Dienst am Nächsten und überreichte ihnen das vergoldete Kronenkreuz, welches Mitarbeitende in der Diakonie ermutigen soll. Pfarrer Heiko Bräuning sprach jedem einzelnen einen gesonderten Segensspruch zu. Mit zugleich besinnlichen, erfrischenden und lebhaften Klängen umrandete Pianist Michael Schlierf die feierliche Ehrung.

Bei der Feierlichkeit wurden mit dem Kronenkreuz ausgezeichnet: Anna Mrochen, Peter Deuß, Rita Berenbold, Michael Wachter, Elissavet Georgiadou, Marlene Benz, Sabine Schweikert, Horst Wochner, Ursula Schneider, Barbara Lichtner, Paula Roth, Ulrike Berenbold, Roswitha Eisenhardt, Claudia Versondert, Lieselotte Kästel, Barbara Schmidt, Günter Kloker und Karin Müller. Nicht anwesend waren: Willi Ruser, Wolfgang Redlich, Helga Schmitz, Konstantin Mayer, Jörg Maucher, Susanne Restle, Reinhold Sauter, Claudia Kerle, Karl Hanßmann, Caroline Wehe, Petra Klabuhn, Brigitte Bernsau, Gertrud Panzeri und Wolfgang Schreier. Die Jubilare sind in der Behindertenhilfe, in der Altenhilfe, in der Suchthilfe, in der Jugendhilfe und im Hör-Sprachzentrum tätig.

das könnte sie auch interessieren: visavie – das magazin der zieglerschen



visAvie 02-2016
PDF (3,4 MB)
» Download

titelthema

Bauen in Zeiten der Inklusion

Wie gesellschaftliche Entwicklungen neue Lösungen erfordern
» weiter lesen

porträt

»Ich kann bis heute kein Schwäbisch« – Inge Jens im Porträt
» weiter lesen

hinter den kulissen

Leonie Maier ist Referendarin am Hör-Sprachzentrum Wilhelmsdorf...
» weiter lesen