Sortierung: Alle Meldungen

Sozialministerin Katrin Altpeter diskutierte mit den Zieglerschen über die aktuelle Pflegesituation

05.02.2016 | Von Jacqueline de Riese | Altenhilfe

Newsbild

Fachkräftemangel in der Pflege, das neue Krankenhausstrukturgesetz und die Zusammenarbeit mit den örtlichen Fachärzten – darüber informierte sich Sozialministerin Katrin Altpeter beim Besuch der Diakonie-/Sozialstation Mössingen

Fachkräftemangel in der Pflege, das neue Krankenhausstrukturgesetz und die Zusammenarbeit mit den örtlichen Fachärzten – darüber diskutierte die baden-württembergische Sozialministerin und Landtagsabgeordnete Katrin Altpeter am Freitag in der Diakonie-/Sozialstation in Mössingen.

Die Diakonie-/Sozialstation Mössingen ist ein ambulanter Pflegedienst mit kirchlich-diakonischer Tradition und Prägung. Ihr Versorgungsvertrag umfasst neben der Großen Kreisstadt Mössingen mit allen Teilgemeinden auch die Gemeinden Bodelshausen und Ofterdingen. Über 100 Mitarbeiter kümmern sich täglich um die Bedürfnisse von pflegebedürftigen Senioren der Region.


So ist es nicht verwunderlich, dass die baden-württembergische Sozialministerin Katrin Altpeter den Dialog mit diesem im Landkreis Tübingen verwurzelten Pflegedienst suchte. Innerhalb der letzten 100 Jahre hat sich allerdings der Anspruch an das Pflegepersonal und die Pflege grundlegend geändert. 24-Stunden-Rufbereitschaft, Pflege von Demenzkranken, Sturztraining oder Essen-auf-Rädern sind heute alltägliches Geschäft in der Pflege. Deshalb geht die Diakonie-/Sozialstation Mössingen einen Schritt weiter. Neben dem klassischen ambulanten Pflegedienst gibt es auch eine Offene Kinderstube, das Angebot Urlaub ohne Koffer, spezielle Angebote für Menschen mit demenzieller Erkrankung oder den Hospizdienst.


In einer offenen Diskussionsrunde informierte sich Sozialministerin Altpeter über die Diakonie-/Sozialstation. Zentrale Punkte waren dabei der Pflegefachkräftemangel, das neue Krankenhausstrukturgesetz und die Zusammenarbeit mit den örtlichen Fachärzten. In Puncto Fachkräftemangel geht die Diakonie-/Sozialstation schon neue Wege. So hat sie beispielsweise 4 Mitarbeiterinnen mit einer Mentoren-Ausbildung und bildet selbst Pflegefachkräfte aus. Von den 3 Ausbildungsplätzen in der Altenpflege sind bislang 2 belegt. Zum umfangreichen Fortbildungsangebot der Zieglerschen gehört u.a. auch ein Seminar für Wiedereinsteigerinnen. Dieses kostenlose Angebot richtet sich an examinierte Pflegefachkräfte, die seit Längerem nicht mehr aktiv im Pflegeberuf gearbeitet haben. Dank unterschiedlicher Arbeitszeitmodelle ist es auch jüngeren Frauen möglich, wieder zu arbeiten.
„Als Arbeitgeber sind wir gefordert, den Pflegeberuf attraktiver zu gestalten und für unsere Mitarbeiter Entwicklungsperspektiven zu bieten. Wir nehmen aktiv diese Herausforderung an.“ so Rainer Schöffler, Geschäftsführer der Diakonie-/Sozialstation Mössingen.

Die Diakonie-/Sozialstation Mössingen ist eine Einrichtung der Altenhilfe der Zieglerschen, sowie der evangelischen Kirchengemeinden Belsen, Bodelshausen, Mössingen, Ofterdingen, Öschingen und Talheim. Die Zieglerschen sind ein traditionsreiches, diakonisches Sozialunternehmen mit Sitz im oberschwäbischen Wilhelmsdorf. Rund 3.200 Mitarbeitende betreuen über 4.500 Menschen in den Bereichen Altenhilfe, Behindertenhilfe, Hör-Sprachzentrum, Jugendhilfe, Suchthilfe und Dienstleistungen auf Grundlage des christlichen Leitbilds der Zieglerschen.

Lernen Sie die Diakonie-/Sozialstation Mössingen kennen!

das könnte sie auch interessieren: visavie – das magazin der zieglerschen



visAvie 02-2016
PDF (3,4 MB)
» Download

titelthema

Bauen in Zeiten der Inklusion

Wie gesellschaftliche Entwicklungen neue Lösungen erfordern
» weiter lesen

porträt

»Ich kann bis heute kein Schwäbisch« – Inge Jens im Porträt
» weiter lesen

hinter den kulissen

Leonie Maier ist Referendarin am Hör-Sprachzentrum Wilhelmsdorf...
» weiter lesen

Ihre Ansprechpartnerin



Jacqueline de Riese
Tel: 07021 7270-11
» E-Mail schreiben

Die Zieglerschen
Bereich Kommunikation
Tannenbergstraße 44
73230 Kirchheim/Teck

Archiv