Sortierung: Alle Meldungen

Handwerkervesper im Seniorenzentrum der Zieglerschen in Mengen

18.07.2017 | Von Annette Scherer | Altenhilfe

Newsbild

Der Rohbau des neuen Seniorenzentrums der Zieglerschen ist fertig. Mit einem Handwerkervesper wurde dieser besondere Bauabschnitt gefeiert. (Foto: Annette Scherer)

Wer durch Mengens Hauptstraße fährt, sieht es gleich: Der Rohbau des neuen Seniorenzentrums der Zieglerschen ist fertig! Damit war es an der Zeit, die beteiligten Handwerker und Planer zu einem zünftigen Handwerkervesper einzuladen.

Das ist ein schöner Brauch in dem traditionsreichen und gleichzeitig modernen Sozialunternehmen „Die Zieglerschen“ mit Stammsitz im oberschwäbischen Wilhelmsdorf.

Hans-Jörg Reisch, Wolfgang Schuler und Patrik Baumgärtner von der Firma Reisch, Architekt Karl-Heinz Single, Geschäftsführer Sven Lange und Regionalleiter Steffen Bucher von der Altenhilfe der Zieglerschen, Geschäftsführer Christoph Arnegger und Bereichsleiter Bau Stephan Frickinger vom Facility Management der Zieglerschen, Bauleiter Jürgen Gaiser und zahlreiche am Bau beteiligte Handwerker und Planer sind nach Mengen gekommen, um miteinander diesen gelungenen Bauabschnitt zu feiern.

Auf einer Fläche von 3.200 Quadratmetern, die auf drei Etagen verteilt sind, entstehen 45 stationäre Pflegeplätze inklusive dreier Kurzzeitplätze. Zusätzlich wird es drei betreute Wohnungen und eine Cafeteria geben. Karl Straub, ehemaliger Mitarbeiter der Firma Reisch, verstand es, mit seinem Richtspruch auf den bisher gut verlaufenen Baufortschritt und den künftigen sozialen Nutzen des Seniorenzentrums für die Stadt hinzuweisen.

„Uns war es wichtig, dass sich unser sehr zentral in der Stadt gelegenes neues Gebäude gut in das historische Stadtbild einfügt“, berichtet Sven Lange. Daher wurde der Neubau mit einer dekorativen Faltwerkfassade gestaltet. Durch archäologische Funde hatte sich gleich zu Beginn der Bauphase eine Verzögerung ergeben. „Diese konnten wir durch die engagierten Handwerker und die Bauleitung weitestgehend kompensieren und planen, unser Haus im Frühjahr 2018 zu eröffnen“, erklärt Stephan Frickinger. „Nach wie vor sind wir auf der Suche nach guten Fachkräften und freuen uns über weitere Bewerbungen“, sagt Steffen Bucher von den Zieglerschen.

das könnte sie auch interessieren: visavie – das magazin der zieglerschen



visAvie 01-2017
PDF (3,0 MB)
» Download

titelthema

Vom Umgang mit Sterben und Tod

Annäherung an ein nicht ganz leichtes Thema
» weiter lesen

porträt

Hüseyin, der kleine Liebling des Propheten
» weiter lesen

hinter den kulissen

Mitspieler in der Gesellschaft mit klarem christlichen Profil – Interview mit Gottfried Heinzmann
» weiter lesen