Titelbild

Innenwohngruppen

Die Innenwohngruppen liegen direkt auf dem Heimgelände, nur ein paar Schritte von der Schule entfernt. Dort leben durchschnittlich sieben bis neun Jugendliche zusammen, die von einem Team von  vier bis sechs Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern rund um die Uhr betreut werden. Die meisten Jugendlichen haben ein Einzelzimmer, das er / sie sich individuell einrichten kann. 

In der Wohngruppe gibt es Aufgaben wie Essendienste, Putzen und Waschen, bei denen alle mithelfen müssen. Nur so kann das Zusammenleben klappen. 

Der Tag wird durch die Schule und durch Essen- und Lernzeiten strukturiert. Die persönliche Freizeit ist unter der Woche etwas begrenzt, am Wochenende aber umso mehr vorhanden. Chillen oder gemeinsame Freizeitaktivitäten stehen ab Freitagmittag im Vordergrund. Am Sonntagnachmittag muss man sich wieder auf die Schulwoche vorbereiten.

Etwa alle zwei Wochen findet ein »Gruppenhock« statt, in dem Jugendliche und Mitarbeiter das Zusammenleben reflektieren, Regeln diskutieren und neu verabschieden. Hier werden die Gruppenaktivitäten besprochen und Pläne für die nächsten Wochen erstellt.