Titelbild

Was uns besonders macht

Wer an die Schule für Erziehungshilfe im Martinshaus kommt, ist zuvor meist an zwei, drei oder mehr Schulen gescheitert. Das Selbstvertrauen ist auf Null. Und von der Art Schule, wie sie sie bisher erlebt haben, haben die jungen Menschen einfach nur »die Nase voll».
Der besondere Auftrag der Schule am Martinshaus besteht also darin, jungen Menschen zu helfen. Sie sollen lernen, sich selbst anzunehmen und dabei wieder Schritt für Schritt selbstbewusst zu werden. Diese besonderen Bedürfnisse und Probleme unserer Schülerinnen und Schüler prägen den Schulalltag. Nicht nur deshalb ist die Schule im Martinshaus einfach anders als die üblichen Schulen - eine ganz besondere Schule eben...!

Individueller Unterricht
Die neue Unterrichtsform wird derzeit in vier Klassen erprobt. Statt Frontalunterricht an der Tafel zu erleben, können die Schüler in den Fächern Mathe und Deutsch selbst entscheiden, welche Inhalte sie zu welchem Zeitpunkt lernen. Maßgebend für den individuellen Unterricht sind sogenannte Kompetenzraster, die sich an Bildungsstandards ausrichten und vorgeben, was die Schüler im jeweiligen Fach lernen könnten. Begleitet und gefördert werden sie dabei von ihren Lehrern, die ihnen gleichzeitig vermitteln, wie sie ihr Lernen selbst steuern und verantworten können. 

Moderne Ausstattung
Vielen Klassenzimmern ist ein Gruppenraum zugeordnet, der das Arbeiten in Gruppen und damit die Differenzierung von Unterrichtsformen möglich macht. Durch den Einsatz zeitgemäßer Medien können die Unterrichtsinhalte vielseitig und abwechslungsreich präsentiert und nahegebracht werden. Auch die Fachräume sind mit modernster Technik und neuen Materialien ausgestattet.

Teamarbeit als Prinzip
Die bestmögliche Förderung aller Schülerinnen und Schüler ist unser wichtigstes Ziel. Deshalb verstehen wir Lehrkräfte, Erzieherinnen und Erzieher, Eltern und Schülerinnen und Schüler als gemeinsames Team: Miteinander statt neben- oder gar gegeneinander ist unser Prinzip. So arbeiten unsere Lehrkräfte eng in so genannten Klassenstufenteams zusammen. Hier stimmen sie sich über die Förderung der Schülerinnen und Schüler in ihrer Stufe ab, besprechen den Unterrichtsstoff und beraten sich gegenseitig.