Anruf bei…

Sophie Rauch (19), Freiwillige in der Haslachmühle, Gruppe 4A
Gerade trinke ich etwas und entspanne ein wenig. Mein Tag ging um halb sieben los. Als erstes gab es Frühstück für die Kinder und mich. Danach habe ich alle für die Schule fertiggemacht. In der Zeit, als sie in der Schule waren, hatte ich eine längere Pause. Ich gehe dann immer nach Hause und komme erst zum Mittagessen wieder, wenn die Kinder von der Schule zurück sind. Heute gab es Spaghetti Bolognese, das Lieblingsessen auf der Gruppe.

Nun steht für mich die Grundpflege an. Ich wickle die Kinder, mache sie sauber und ziehe sie um. Anschließend können sie sich auf ihren Zimmern selber beschäftigen. Der eine oder andere macht dann auch einen Mittagsschlaf. Ich nutze die Zeit, um die Küche und den Speiseraum wieder auf Vordermann zu bringen und Bürokram zu erledigen. Täglich anfallende Aufgaben wie Mails checken, die Taschen der Kinder ausräumen, Briefe der Eltern lesen, mit den Eltern telefonieren und so weiter gehören immer dazu.

Jetzt ist es gleich wieder Zeit, die Mädchen und Jungen in die Schule zu bringen. Für heute Mittag steht dann »Airtrump«, auf Deutsch »Hüpfburg«, auf dem Programm. Die Hüpfburg ist für uns ein besonderes Highlight, was uns sehr viel Spaß macht. Um halb sechs geht für mich der Tag zu Ende. Davor bringe ich noch den Müll nach draußen und helfe mit, die Kinder bettfertig zu machen.

Ich bin jetzt schon seit September Freiwillige hier in der Haslachmühle und mir macht die Arbeit mit den Kindern immer sehr viel Spaß. Es ist ein schönes Gefühl, für sie eine wichtige Bezugsperson zu sein.

Die Anruferin war Anna-Vanessa Möhrle