Titelbild

Ausflug zum Römermuseum in Mengen-Ennetach

Wir, also die Lerngruppen 5a, 5b und 6c (Lernzone 2), haben einen Ausflug ins Römermuseum Mengen-Ennetach gemacht.
Mit dem Zug ging es los. Als wir in Altshausen auf den Zug gewartet haben, hat ein Mann am Bahnhof von Hand die Schranke runtergekurbelt!!! Wir hatten vier Haltestellen: Bad Saulgau, Herbertingen, Herbertingen-Ort und Mengen.
Das dauerte ca. 30 Minuten. Im Zug konnte man vespern und trinken. Wir hatten von der Schule Essen und Trinken bekommen. Es war super lecker.
Von Mengen aus sind wir in den Teilort Ennetach gelaufen (ca. 30 Minuten).
Als wir beim Museum angekommen waren, haben sie dort schon auf uns gewartet.
Ein netter Herr hat uns alles erklärt.
Zuerst ist er mit uns einen Stock tiefer gegangen.
Da war eine riesige Wand mit Erde, in der waren jahrhundertealte Knochen und Glasscherben. Er erzählte, dass sie die Sachen alle in Ennetach gefunden haben.
Danach gingen wir mit ihm zwei Stockwerke höher. Dort waren die römischen Kaiser auf einer Tafel mit Bild und Regierungszeit. Er erzählte, wie sie hießen und was sie gemacht hatten.
Cäsar war übrigens kein Kaiser. Er hat erst den Namen und die Funktion „Kaiser“ eingeführt. 
Danach gingen wir weiter durch das Museum und schauten uns römische Rüstungen an. Einige SchülerInnen durften sie auch mal anprobieren und sahen dann richtig lustig aus. 
Im Museum konnten wir auch römische Münzen, Schüsseln und Türschlösser anschauen.
Interessant war auch, dass die reichen Menschen damals oft die gleiche Frisur haben wollten wie die Kaiserin. Wenn eine Frau dafür zu wenig Haare hatte, dann schnitten sie die Haare von den Dienerinnen einfach ab und klebten sie der reichen Frau an.
Zum Schluss durften wir selbst ein kleines Mosaikbild aus Steinchen basteln, das wir nach Hause nehmen durften.

Die Zugfahrt kostete 3 € und der Eintritt ins Museum und das Mosaikbildherstellen kostete 7,30 €.

Dieser Ausflug in die Zeit der Römer (wir haben in der Schule im Fach EZG – Erdkunde/Zeit/Geschichte dieses Thema behandelt) hat sich gelohnt! Mit vielen zusätzlichen Informationen und anschaulichen Tafeln und Gegenständen haben wir nun ein gutes Bild vom Leben der Römer erhalten.

Schüler der Klassen 5a, 5b und 6c!
Herbst 2013

  
Bilderstrecke:  (11 Bilder).