Titelbild

Frühförderung

Hörschädigungen bei Kindern werden immer früher erkannt. Inzwischen ist es ist nicht mehr ungewöhnlich, wenn Kinder schon unter sechs Monaten mit Hörgeräten versorgt werden. Vom Hör-Sprachzentrum Wilhelmsdorf wird ab dem Zeitpunkt der Erstdiagnose eine umfassende Frühförderung angeboten. Das zentrale Anliegen ist, Hilfen und Anregungen für den Alltag zuhause zu geben, mit dem Ziel, alle von der Natur aus vorhandenen natürlichen Resourcen für die Sprachanbahnung und -entwicklung möglichst umfassend nutzen zu können. Um optimale Voraussetzungen für eine gute Hör-Sprachentwicklung zu schaffen, muss die Frühförderung eines hörgeschädigten Kindes ganzheitlich hörgerichtet ausgerichtet sein - das heißt, alle Sinnesbereiche müssen durch entsprechende Angebote angeregt werden und so in ihrem Zusammenspiel gefördert werden.Wünschenswert ist, dass die Frühförderung schon möglichst bald im Säuglingsalter beginnen kann.

Das Frühförderangebot, das für die Familien kostenlos ist, konnte in den vergangenen Jahren erfreulicherweise intensiviert werden. Die Familien erhalten inzwischen die Möglichkeit einer wöchentlichen Betreuung. In der Regel geschieht dies durch 14-tägige Hausbesuche, in der Zwischenwoche nehmen bis zu drei Familien mit ihren Kindern an kleinen Spielgruppen teil. Auch im Sprachheil-Kindergarten in Biberach wird wöchentlich Frühförderung für hör-sprachbehinderte Kinder angeboten. Wir beraten auch Familien, die sich gerade in den ersten Lebensmonaten ihres Kindes nicht sicher sind, ob es normal hört. Es wird empfohlen, dass diese möglichst frühzeitig Kontakt mit dem Hör-Sprachzentrum aufnehmen.