Titelbild

Eine Reise ins All

Die Klasse 2 der Grundschule beschäftigte sich in den vergangenen Schulwochen mit dem Weltraum.
Die Initiative für dieses Projekt kam von den Schülern selbst.
Fächerübergreifend beschäftigten sich die „Astronauten – Azubis“ mit den Planeten und Zwergplaneten, mit den ersten Menschen und Tieren im All, mit den ersten Satelliten und Raketen und mit Sonne, Mond und Sterne.
Ein Höhepunkt des Weltraumprojekts war der Besuch im Planetarium Laupheim.
Mit Raketenhelmen im Gepäck begann die Reise ins All um 8.00 Uhr früh.
Nach anstrengenden Fußmärschen von Zug zu Zug und Bus zu Bus, konnten alle frischgebackenen Astronauten pünktlich um 11.00 Uhr die Raumfähre besteigen und abheben. Von Planet zu Planet wurde deutlicher, wie unendlich weit sie auseinander liegen und wie unterschiedlich sie sind. Besonders beeindruckend waren die entlegenen, stürmischen und wilden Eisriesen Uranus und Neptun. Auf dem Neptun soll es die schnellsten Winde unseres Sonnensystems geben.

Um auch all unsere Mitschüler am Weltraum teilhaben zu lassen, wurden im Kunstunterricht die derzeit acht bekannten Planeten unseres Sonnensystems Merkur, Venus, Erde, Mars, Jupiter, Saturn, Uranus und Neptun nachgebaut und mit Informationstafeln versehen im Schulhaus aufgehängt.

Bildergalerie

Junge Astronauten auf dem Weg nach Laupheim Die Astronautenhelme sitzen - es kann los gehen Modell des Sonnensystems

Zurück