Titelbild

Unsere Veranstaltungen im Jubiläumsjahr

Donnerstag, 19. April 2012 um 19.30 Uhr - Vortrag
unter dem schirm des höchsten - schlaglichter aus 175 jahren taubstummenarbeit in den zieglerschen


Im Jahr 1837 kaufte der junge Taubstummenlehrer August Friedrich Oßwald in Wilhelmsdorf das Haus eines auswanderungswilligen Dorfbewohners und eröffnete dort eine der ersten württembergischen Anstalten für taubstumme Kinder. Insbesondere in den ersten Jahren ihres Bestehens war ihre Existenz höchst ungesichert und auch später war sie vor schweren, bisweilen existenziellen Krisen nicht gefeit. Dennoch wuchs die kleine Wilhelmsdorfer Taubstummenanstalt zu einem großen Hör-Sprachzentrum heran, dessen Arbeit heute überregional bekannt ist.
Der Vortrag macht sich in einer kleinen Zeitreise auf die Spuren dieser Erfolgsgeschichte: Er verfolgt das Werden und Wachsen der Taubstummenanstalt, erinnert an bedeutsame Ereignisse und lässt historische Zeitzeugen über das Wohlergehen des Hauses berichten.

Zur Referentin
:

Inga Bing-von Häfen lebt seit 1997 in Stuttgart. Sie ist als freie Historikerin tätig, unter anderem in Zusammenarbeit mit dem Landeskirchlichen Archiv Stuttgart, mit dem sie derzeit eine Wanderausstellung zur Geschichte der Diakonie in Württemberg erarbeitet. Darüber hinaus war sie in den vergangenen Jahren maßgeblich an verschiedenen historischen Projekten der Zieglerschen beteiligt. 2010 wurde ihre Arbeit zur Geschichte des Kinder- und Jugenddorfes Siloah von den Zieglerschen herausgegeben. 2011 erschien ihre Studie „Die Verantwortung ist schwer... Euthanasiemorde an Pfleglingen der Zieglerschen Anstalten".

Veranstaltungsort: Kornhaussaal Ravensburg

Eintritt: - frei -

Hinweis: Der Vortrag wird durch Frau Elli Klüken (Aulendorf) in Gebärdensprache gedolmetscht.


Mittwoch, 25. April 2012 um 19 Uhr - Theateraufführung -
die glückskinder und das verkaufte lächeln frei nach james krüss


frei nach James Krüss

unter der Leitung von Felix Strasser (freier Theaterpädagoge) und Barbara Stockmayer (Lehrerin für Rhythmik und Theater am HSZ Wilhelmsdorf)

Was macht uns glücklich? Wie fühlt sich das an "glücklich sein"? Und was passiert, wenn plötzlich mit einem Schlag alles Glück verschwunden zu sein scheint? Die Geschichte um Timm Tahler ist der Ausgangspunkt für eine spannende Reise und eine fantastische Geschichte, welche der INTEGRATIVE THEATERSPIELCLUB WILHELMSDORF auf die Bühne bringt. Ein Abenteuer auf der Suche nach dem verloren gegangenen Lächeln und dem verloren gegangenen Glück, welches nur mit allen Glückskindern gemeinsam bestanden werden kann.

Der Integrative Theaterspielclub, eine Initiative des Hör-Sprachzentrums Wilhelmsdorf, ist ein Kooperationsprojekt aller Wilhelmsdorfer Schulen.
Die diesjährige Gruppe besteht aus 12 Schülerinnen und Schülern der Klassen 6 bis 8 aus vier verschiedenen Wilhelmsdorfer Schulen (Gymnasium, Realschule, Werkrealschule und Hör-Sprachzentrum); unterstützt wird der Theaterspielclub von der Bildungsstiftung Ravensburg, der Bürgerstiftung Ravensburg und der Jugendstiftung Baden-Württemberg, sowie der Arbeitstelle Kooperation am SSA Markdorf.

Veranstaltungsort: Theater Ravensburg

Eintritt: 5€ Erwachsene / 3€ Schüler


Donnerstag, 10. Mai 2012 um 14.00 Uhr - Kurzfilm -
der rote schal


9:30 min., 2011

Über den Chat haben sich ein gehörloser Junge und ein hörendes Mädchen kennengelernt. Als es zu einem Treffen kommt, treten große Verständnisproblemen auf mit einem plötzlichen vorläufigen Ende. Die Frage taucht auf: Wo gehöre ich hin? Wo fühle ich mich wohl? Können die ausschließenden Unterschiede zwischen der hörenden und der hörgeschädigten Welt überbrückt werden? Der rote Schal verhilft zu einer Antwort und einer Annäherung.

Der rote Schal ist ein Filmprojekt von 25 Schülern und 12 Lehrern aus Grund- und Hauptschule des Hör-Sprachzentrums Wilhelmsdorf unter der Leitung von Hans-Peter Lübke. 2011 wurde der Film mit dem 1. Bundespreis in der Kategorie Kurzfilm im Wettbewerb der Volksbank und Raiffeisenbanken ausgezeichnet. Bei dem Abgedreht-Festival in Weingarten wurde er ebenfalls prämiert.

Foto: Anja Koehler

Das Hör-Sprachzentrum möchte mit diesem Film gezielt Schulklassen ansprechen und zum anschließenden Austausch und zur Diskussion mit den Darstellern und Personen aus Schule und Politik einladen.

Veranstaltungsort: Kulturzentrum Linse, Weingarten


Samstag, 12. Mai 2012 um 8.30 Uhr - Fachtag -
»sprachentwicklungsstörung und mehrsprachigkeit - eine vielfältige herausforderung«


Das Thema Sprachentwicklungsstörung und Mehrsprachigkeit ist in den letzten Jahren immer mehr in den Blick der vorschulischen und schulischen Förderung gerückt. Im Rahmen eines Fachtages möchten wir deshalb Fachleuten verschiedener Professionen ein Forum bieten, um über diese interessante und vielfältige Thematik an der Schnittstelle zwischen Sprachentwicklungsstörung und Mehrsprachigkeit in den Austausch zu kommen.
Neben der Vorstellung diagnostischer Instrumente und den Möglichkeiten und Grenzen der Sprachtherapie mit mehrsprachigen Kindern, sollen auch interkulturelle Unterschiede und Aspekte der Elternberatung dargestellt werden.
Insgesamt wird es vier Fachvorträge geben mit einer jeweils anschließenden Diskussion.

Ausführliche Informationen zu unserem Fachtag finden Sie hier.

Veranstaltungsort: Sprachheilzentrum Ravensburg


Sonntag, 17. Juni 2012 ab 11 Uhr - Schulfest -
6. schulfest im hör-sprachzentrum wilhelmsdorf



Donnerstag, 28. Juni 2012 um 18 Uhr - Theateraufführung -
farbenzauber im traubenwald


unter der Leitung von Dorothee Dick, Stephanie Rilling und Barbara Stockmayer

Vor langer Zeit, als die Farben noch nicht entdeckt waren
und auch die Musik noch nicht erfunden, langweilten sich
selbst die Vögel, die stumm auf ihren Bäumen saßen.
Damals machten sich alle 3 Jahre große und kleine Erfinder
auf den Weg in den Traubenwald, um dort ihre neuesten
Erfindungen zu zeigen. Eines Tages geschah etwas Seltsames.



In Anlehnung an die Bilderbuchgeschichte "Vincent und das Farbenwunder" von dem in Wilhelmsdorf lebenden Künstler und Autor Dieter Konsek, beleben 28 Kinder spielend und tanzend die Theaterbühne. Ein Kooperationsprojekt der 3. Klassen des Hör-Sprachzentrums Wilhelmsdorf und der Grundschule Wilhelmsdorf.

Veranstaltungsort: Theater Ravensburg

Eintritt: 5.-€ Erwachsene / 3.-€ Schüler


Donnerstag, 25. Oktober 2012 um 19.30 Uhr - Vortrag -
»das perfekte kind durch perfekte erziehung?«


Eltern wollen heute alles richtig machen, um ihren Kindern eine gute Zukunft zu eröffnen. Sie fördern ihre Kinder, wo es nur geht, weil sie befürchten, dass ein weniger begabtes Kind in der Zukunft nicht bestehen kann. So entstehen Perfektionsträume, die oft aus der Angst heraus geboren sind. Der Anforderungsdruck, der heute auf Eltern und Kindern lastet, ist gewaltig. Ständig müssen Eltern entscheiden, sorgen, coachen. Darüber vergessen sie manchmal, dass es vor allem Liebe und Vertrauen ist, was die Kinder brauchen. Die Referentin macht Eltern Mut und versucht aufzuzeigen, wie sie mit dem ständig steigenden Anforderungsdruck auf gute Weise umgehen können, ohne die Herausforderungen der Elternschaft zu übersehen.

Zur Referentin: Dr. Christiane Kohler-Weiß ist selbst Mutter von drei Kindern undPfarrerin in Meckenbeuren.


Veranstaltungsort: Kornhaussaal Ravensburg

Eintritt: - frei -

Hinweis: Der Vortrag wird durch Frau Elli Klüken in Gebärdensprache gedolmetscht.


Donnerstag, 15. November 2012 um 19.30 Uhr - Vortrag -
»inklusion - bedrohung oder herausforderung für die hörgeschädigtenschulen«


Johannes Eitner ist Schulleiter der Elbschule in Hamburg, Schule für Hörgeschädigte, und Vorsitzender der Bundesdirektorenkonferenz. Herr Eitner genießt hohes Ansehen in Fachkreisen aufgrund seiner fachlichen Kompetenz und seines großen Engagements für Menschen mit Hörschädigung. Die schulpolitischen Umwälzungen kann Herr Eitner hautnah in Hamburg miterleben. Wir können uns auf einen lebendigen und interessanten Vortrag aus der Praxis für die Praxis freuen.

Veranstaltungsort
: Sprachheilzentrum Ravensburg

Eintritt: - frei -

Hinweis: Der Vortrag wird durch Frau Elli Klüken in Gebärdensprache gedolmetscht.