Titelbild

Weitere Frühförderangebote

Frühförderung für Familien mit hörgeschädigten Kindern
Bei der Frühförderung kommen Hörgeschädigtenpädagogen ins Elternhaus, um Eltern zu beraten, zu begleiten und die Kinder in ihrer Hör- und Sprachentwicklung zu fördern.

Wir betreuen Familien:

  • mit hörgeschädigten Kindern
  • mit hörenden Kindern gehörloser Eltern (CODA)
  • mit hörenden Kindern mit schwerer zentraler Sprachentwicklungsstörung

Nach Diagnose der Hörschädigung werden die KollegInnen der Frühförderung des Hör-Sprachzentrums Wilhelmsdorf durch die untersuchende Uni-Klinik oder HNO-Ärzte informiert. Damit kann die Frühförderung beginnen. In der Regel werden die Familie bis zum Eintritt in die Grundschule oder bis zur Aufnahme in einen Schulkindergarten für hör- und / oder sprachbehinderte Kinder betreut.

» weitere Informationen

 

Einzelfrühförderung
Für sprachbehinderte Kinder von 2 bis 5 Jahren bieten wir ambulante Einzel- bzw. Kleingruppenförderung an unseren Standorten, die wir nach Bedarf und Anfrage organisieren. Die Einzelfrühförderung dauert rund 6 Monate und bezieht die Eltern bzw. andere Bezugspersonen durch Gesprächskreise mit ein. Die Förderung kann nach 6 Monaten beendet sein, durch andere Fördermaßnahmen fortgeführt werden oder zur Aufnahme in den Schulkindergarten für Sprachbehinderte führen.

Gruppenfrühförderung
Ab dem Alter von 4 Jahren bieten wir für Kinder mit ambulant zu behandelnden Sprachproblemen ein Therapieangebot in Kleingruppen an. Ein halbes Jahr lang kommen die Eltern mit ihrem Kind einmal wöchentlich zu uns. Ihr Kind wird zusammen mit anderen Kindern einmal wöchentlich gefördert. Dabei spielen alle Sprachebenen eine Rolle.

Darüber hinaus geben wir Eltern Anleitung für die weitere Förderung zu Hause. Nach 6 Monaten ist die Förderung entweder beendet oder wird durch andere Maßnahmen fortgeführt. Auch die Aufnahme in den Schulkindergarten für Sprachbehinderte ist möglich.

» ambulante Sprachheilkurse