Titelbild

21.12.2010 - Wilhelmsdorf

Wie aus einer Idee über 1000 € wurden

Internatsrat des Hör-Sprachzentrums Wilhelmsdorf organisiert Sponsorenlauf


Für jede gelaufene Runde gab es einen Stempel

Fast ein Jahr ist es jetzt her, dass viele schlimme Bilder über das Erdbeben in Haiti um die Welt gingen. Das große Leid unter der Bevölkerung findet mit dem Ausbruch der Cholera auch heute kein Ende.
In Schule und Internat des Hör-Sprachzentrums Wilhelmsdorf wurde intensiv über das Unglück gesprochen und der Wunsch zu helfen, wurde von einigen Internatskindern lautstark geäußert. Bereits im letzten Schuljahr sammelten einige Schüler Geld für Haiti.
Die Idee eines Sponsorenlaufes für Haiti wurde innerhalb des Internatsrates ins Leben gerufen und als Mitausrichter für diese gute Sache konnte das Haus Waldeck dazu gewonnen werden.
Alle Internats- und Waldeckschüler waren hochmotiviert, möglichst viele Sponsoren für ihren Lauf zu gewinnen. Das Internat trug diese Idee auch in die Gemeinde Wilhelmsdorf und viele Menschen, die in Wilhelmsdorf arbeiten oder leben, wurden von den Kindern angesprochen und von der guten Sache überzeugt.
Die vielen Sponsoren waren eine riesige Motivation für den Lauf. Ob schnell oder langsam, ob laufend oder gehend, jeder Läufer hat sich in seinem Tempo und sportlichen Anspruch auf den 1,8 km langen Rundkurs gemacht. Viele erschöpfte aber gleichzeitig auch zufriedene Gesichter konnte man auf der Strecke und Verpflegungsstation sehen und unsere Spitzenläufer schafften in einer guten Zeitstunde fast 11 km.
Durch ihren Einsatz konnten die Schüler 1.500 € erlaufen, wobei das Internat mit 960 € den größten Batzen beisteuerte. Die besten „Spendensammler" waren Philipp Hohlstein und Lukas Landthaler von der WG 1. Die beiden sammelten allein die erstaunliche Summe von 630 €. Das Geld wird nun an UNICEF Deutschland weitergeleitet und soll dazu beitragen, dass die schulische Situation von Kindern in Haiti verbessert wird.

Jens Walther

Zurück