Titelbild

22.09.2010

Der „Ernst des Lebens“ beginnt in Biberach


In der Sprachheilschule Biberach wurden am 15.September 20 Erstklässler eingeschult.
Der erste Schultag begann mit einem feierlichen Gottesdienst, der von der Sprachheilschule und der Grundschule Birkendorf gemeinsam gestaltet wurde. Die Klasse 4 erzählte mit Stabpuppen die Geschichte „Wie die Raben schwarz wurden". Pfarrer Ulrich Weber und die Pastoralreferentin Stefanie Brüggemann wiesen in der Predigt darauf hin, wie unterschiedlich die Stärken und Schwächen der Schüler sind, aber jeder Einzelne von Gott angenommen wird, wie er ist.
Um sich daran immer wieder erinnern zu können, bekam jedes Kind am Ende des Gottesdienstes eine bunte Vogelfeder geschenkt. Dann ging es zur Einschulungsfeier in den Mehrzweckraum der Sprachheilschule. Hier führten die zweiten Klassen ein Bewegungslied und ein Theaterstück auf, das die ABC-Schützen gebannt verfolgten.
Nach der offiziellen Ansprache von der Schulleiterin Ruth Zell-Gregorius wurden die Kinder in ihre Klassen verteilt. Ihre Lehrerinnen konnten die Kinder schnell daran erkennen, dass diese, wie sie selbst, Tiger- oder Froschkärtchen um den Hals trugen. Nach unzähligen Fotoaufnahmen und mit ihren schweren Schultüten bepackt, ging es dann auch gleich in die Klassenzimmer. Voller Tatendrang wurden die ersten Arbeitsblätter bearbeitet und so kam auch gar nicht erst Heimweh auf. Die Freude der Schüler war dennoch groß, als sie am Ende des ersten Schultages von den Eltern in Empfang genommen wurden. Erleichtert stellten die Kinder fest, dass „der Ernst des Lebens" sehr viel mit Spaß und Freude zu tun hat.

Ina Boenke

Zurück