Titelbild


Schienbeinschoner statt Ranzen und Hefte

01.06.2012 | von Rosalie Belz
Allgäupokal 2012
Heiße Phase im Allgäupokal

Erfolgreicher 4. Platz für die Schüler aus Siloah in Isny beim Allgäucup 2012.

Der Allgäupokal in Weingarten ist nicht irgendein Fußballspiel, sondern ein wichtiges Turnier für die Förderschüler umliegender Städte und Gemeinden. Die Jungs aus Siloah freuten sich entsprechend, ihre Schulsachen gegen die Stollenschuhe und Trikots eintauschen zu können. Sie zeigten auf beeindruckende Weise ihr fußballerisches Geschick und eine Leichtigkeit im Umgang mit dem runden Leder.

Sieben Schüler aus Siloah fieberten ganz aufgeregt dem diesjährigen Allgäupokal entgegen. Am 15. Mai 2012 war es dann soweit, die Jungs packten ihre Sporttaschen und zum gemeinsamen Turnier der Förderschulen. Die Mannschaft bestand aus ehrgeizigen Spielern im Alter zwischen 13 und 15 Jahren. "Das Turnier ist eine hervorragende Möglichkeit, um die Vernetzung der Förderschulen zu befördern und die Beziehungen lebendig zu halten", berichtete Yüksel Tunc, Coach, im Interview. Um neun Uhr starteten bei strahlendem Sonnenschein die acht angereisten Schulmannschaften aus Leutkirch, Bad Wurzach, Bad Waldsee, Ravensburg, Isny und Weingarten in ein spannendes Turnier. Die zahlreichen Zuschauer bekamen faire Spiele ohne Zeitstrafen und Platzverweise geboten. Die Mannschaften wurden in zwei Gruppen aufgeteilt und so musste jedes Team vier Spiele à 13 Minuten absolvieren. Einen sensationellen Start legten die Schüler aus Siloah mit zwei Siegen und einem Unentschieden hin. Durch ihre spielerische Stärke und ihren Kampfgeist lag die Mannschaft von Johannes Katein und Yüksel Tunc zwischenzeitlich auf Platz 1. Jedoch rutschten sie durch ein unglücklich verlorenes Spiel eng am Finaleinzug vorbei.
Im Endspiel standen sich die Schüler der Schussentalschule aus Weingarten und die Schüler der Eduard-Schlegel-Schule aus Isny in einem packenden Spiel gegenüber. Die Schussentalmannschaft entschied sehr knapp das Endspiel für sich und bekam somit bei der Siegerehrung den Allgäupokal überreicht.
Auch der erreichte 4. Platz wurde gebührend gefeiert. „Die Jungs haben sehr gut gespielt und können stolz sein auf ihre Leistung", so Katein am Ende des Turniers, der mit glücklichen Spielern nach Hause fuhr.