Titelbild


Fußballplatz erstrahlt in neuem Glanz

28.01.2014 | von Sonja Friedel

Nach Komplettsanierung wird der Fußballplatz des Martinshauses Kleintobel wieder von den Kindern und Jugendlichen in Besitz genommen. Nun kann der Ball wieder rollen.

„Die Kinder können sich hier austoben und lernen, fair miteinander umzugehen. Eine optimale Schule für das Leben und besonders wichtig als Ausgleich in der Freizeit für die hier lebenden Kinder und Jugendlichen. " So beschreibt Daniel Murr, Sportlehrer im Martinshaus, die Fußballangebote.
Um die positiven Eigenschaften des Zusammenspiels zu ermöglichen, musste der in die Jahre gekommene Fußballplatz saniert werden. Ein unebener Platz birgt Verletzungsgefahr, schiefe Tore und ein fehlender Ballfangzaun als Schutz vor dem angrenzenden Tobel nahmen den fußballbegeisterten Jugendlichen die Lust am Spiel.
Zum Weltkindertag 2012 wurde ein Spendenprojekt ins Leben gerufen und dank umfangreicher Spendeneingänge konnte nicht nur der Platz selbst professionell saniert werden, sondern auch neue Tore angeschafft und ein Ballfangzaun installiert werden. Abgerundet durch neue Trikots für die Mannschaften, Sitzbänke und Equipment wie etwa Eckfahnen, Bällen und Markierungen steht der Fußballfreude nun nichts mehr im Weg.
„Endlich können wir ein ganzes Fußballspiel austragen, ohne Angst vor Verletzung oder ärgerlicher Wartezeiten durch ins Tobel geschossene Bälle", so Stefan und Simon vom Martinshaus. Der dritte Spieler in der Runde, Lukas, ist glücklich über die Sitzbänke und neuen Tore und meint „nun haben wir auch richtige Fußballtore und Sitzbänke für Zuschauer und Auswechselspieler".
Herr Jonathan Hörster, Geschäftsführer im Martinshaus bedankt sich ganz herzlich bei allen Spendern. Ein besonderer Dank gilt den Großspendern Hugo Müller GmbH, RAFI GmbH & Co.KG und dem Unternehmen CLAAS, die maßgeblich die Sanierung des Fußballplatzes ermöglicht haben. Für das nächste Jahr ist ein Fußballmatch im Rahmen des Sommerfestes 2014 geplant, an dem die Sponsoren und interessierte Öffentlichkeit herzlich eingeladen werden.