Titelbild


Willkommen im Sprachheilkindergarten Papperlapapp

24.06.2015 | von Jens Walther
Das Team von Papperlapapp
Das Papperlapapp-Team (von links): Claudia Versondert, Ursula Massler, Stephanie Eiden und Barbara Schnee mit der Geschäftsführerin des Hör-Sprachzentrums Ursula Belli - Foto: Jens Walther

Die Außenstelle des Hör-Sprachzentrums Wilhelmsdorf in Owingen mit dem Sprachheilkindergarten „Papperlapapp" feiert in diesem Jahr sein 10-jähriges Jubiläum.
Vor 10 Jahren war es laut U. Belli, Geschäftsführerin am Hör-Sprachzentrum, noch ein Wagnis, eine komplette Kindergartenklasse von Wilhelmsdorf nach Owingen zu verlegen. Der ursprüngliche Gedanke dabei war, den Vorschulkindern die Busfahrt nach Wilhelmsdorf zu ersparen. Von Anfang an war es aber so, „dass dem Kindergartenteam viel Zutrauen von der Elternschaft, den Kostenträgern oder auch der Gemeinde entgegengebracht wurde und die hohe Eigenverantwortung vor Ort als Anreiz dafür diente, ein gutes Netzwerk mit allen beteiligten Kooperationspartnern aufzubauen. Der Sprachheilkindergarten der Zieglerschen ist in der Region Überlingen-Owingen erwünscht und laut Bürgermeister H. Wengert ist Owingen stolz darauf, „dieses Angebot vor Ort zu haben".

Der Kindergarten im Erdgeschoss des Owinger Rathauses bietet momentan Platz für 13 Kinder im Alter von 4 bis 6 ½ Jahren und beherbergt außerdem eine Beratungsstelle, die seit 10 Jahren von Stephanie Eiden geleitet wird. Darüber hinaus bietet der Sprachheilkindergarten ambulante Frühförderangebote für Vorschulkinder zwischen 3 und 6 Jahren, Frühintervention und Elternberatung für Kinder unter 3 Jahren und ein spezielles Heidelberger Elterntraining an, bei dem die Eltern wichtige sprachfördernde Verhaltensweisen lernen können.
Im Rahmen dieses Jubiläums gab es einen Fachvortrag von Mandy Schönfelder (PH Weingarten), die nochmals betonte, dass „Sprache bei weitem nicht nur das ist, was man hört, sondern vor allem als Werkzeug dafür benützt werden sollte, den Alltag zu strukturieren". Die sogenannten sprachfördernde Maßnahmen helfen dabei, „kognitive Prozesse in Gang zu setzen oder einfach den Lernerfolg und damit verbundene Chancengleichheit in der Schule zu erhöhen". So lassen sich am Frühstückstisch ganz hervorragend Präpositionen wie hinter, unter oder nach üben und es findet kein stures und belangloses Abfragen mit Bildkarten statt.
Im Sprachheilkindergarten Papperlapapp gehört diese alltagsintegrierte Sprachförderung zum festen Bestandteil des Tagesablaufes in der Gruppe, die durch Einzeltherapie und Gruppenförderung unterstützt wird.
Als Schlusswort zu diesem Jubiläum bleibt nur noch zu sagen: Im Owinger Rathaus sind die Kleinsten die Größten!".