Titelbild


Sprachheilkindergarten zieht in die ehemalige Hauptschule Diepoldshofen ein

07.10.2013 | von Thomas Stupka
Seit gut drei Wochen ist der Sprachheilkindergarten Leutkirch in den Räumlichkeiten der ehemaligen Hauptschule in Diepoldshofen nun untergebracht und die Erzieherinnen sind froh, nach fünf Umzügen in den letzten Jahren, eine dauerhafte Lösung gefunden zu haben. Am Mittwoch, 2. Oktober 2013, fand nun die offizielle Unterzeichnung des Mietvertrages statt.

Anlässlich der Vertragsunterzeichnung zwischen der Stadt Leutkirch und dem Träger der Einrichtung „Die Zieglerschen - Hör- Sprachzentrum gemeinnützige GmbH", freute sich Oberbürgermeister Hans-Jörg Henle, gemeinsam mit der Geschäftsführerin des Zentrums Ursula Belli-Schillinger, über die neue, schöne Nutzung des leerstehenden Gebäudes. „Durch die Kinder kommt Leben in die ehemalige Schule und wir sind sicher damit auch langfristig eine gute Nutzung für das Gebäude zu haben", sagte OB Henle.

Die Geschäftsführerin des Hör- Sprachzentrum zeigte sich sichtlich froh, endlich geeignete Räume für den Sprachheilkindergarten gefunden zu haben und dort auch willkommen zu sein. „Wir sind in Leutkirch sehr gut aufgenommen worden und die Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung ist sehr gut - was nicht selbstverständlich ist", betonte Ursula Belli-Schillinger.

Im Rahmen einer kleinen Feier an der auch Diepoldshofens Ortsvorsteher Josef Mahler, der stellvertretende Ortvorsteher und Gemeinderat Eugen Steinhauser, Heidi Doubek, die Schulleiterin der Sprachheilschule in Arnach, sowie die Kinder und Erzieherinnen der Einrichtung teilnahmen, wurde der Vertrag über die Nutzung der Räume geschlossen. Zur Begrüßung haben die Erzieherinnen mit den zwölf Kindern Lieder gesungen und als Dankschön selbst gebackene Häuschen an die Gäste überreicht.

Im Gegenzug bedankte sich Ursula Belli-Schillinger bei den Erzieherinnen für ihre Arbeit vor Ort und blickte zuversichtlich auf den bevorstehenden Umzug des katholischen Kindergartens - ebenfalls in die ehemalige Hauptschule in Diepoldshofen. „Seitens des Hör-Sprachzentrums ist die gemeinsame Nutzung des Gebäudes aus meiner Sicht eine Bereicherung für die Kinder. Dadurch bieten sich zusätzliche Spiel- und Gestaltungsmöglichkeiten im Alltag", so Ursula Belli-Schillinger.