Titelbild


ZAGO: Die Gruppe Saitenwind zu Gast

09.09.2013 | von Heiko Bräuning
Saitenwind
Die Gruppe Saitenwind - Foto: Jürgen Schmale

Zu den nächsten ZAGO nach der Sommerpause laden die Zieglerschen am 17. und am 18. September ein. Am Dienstag, 17. September findet der erste ZAGO um 16 Uhr in Bad Saulgau in der Kapelle am Siebenkreuzerweg statt. Um 19 Uhr beginnt dann am Dienstag abend der ZAGO in der Kirche am Weg in Wilhelmsdorf. Auf den Höchsten, in die Kapelle laden die Zieglerschen am Mittwoch, 18. September um 19 Uhr ein.

Ein Pfarrer, ein Therapeut und ein Pianist: gemeinsam sind sie die Gruppe Saiten-wind. Saitenwind besteht seit 20 Jahren. Ursprünglich war es nur ein Duo mit dem Pfarrer Heiko Bräuning und dem Suchttherapeuten Reinhard Börner. Später kam der Pianist Michael Gundlach dazu. Saitenwind wurde von der Hanns-Seidl-Stiftung mit dem Songpoeten-Förderpreis ausgezeichnet. In der Zwischenzeit haben sich aus Saitenwind einige musikalische Richtungen und Soloprojekte entwickelt: So ist Heiko Bräuning vor allem mit Liedpredigten unterwegs und Reinhard Börner mit „Chorälen auf 6 Saiten". Gemeinsam als Saitenwind sind sie fast eine Seltenheit geworden. Dafür gibt's jetzt in den ZAGO die Möglichkeit, die Musiker einzeln und zusammen zu erleben. Am Dienstag und Mittwoch werden sie begleitet vom Pianisten Michael Schlierf. Zwischen der Musik gibt es immer wieder Texte und kurze Impulse zum Thema Stille. Außerdem werden sowohl Michael Schlierf am Klavier, als auch Reinhard Börner auf der Gitarre immer solistische Einlagen bringen. Alles in allem ein runder, abwechslungsreicher Abend mit Tiefgang und Zeit zum Aufatmen und Stillwerden. Im Anschluss an die Gottesdienste wird zu einem kleinen Ständerling eingeladen: Getränke, Obst und Knabbereien, um miteinander ins Gespräch zu kommen.