Titelbild


VIEL-MEHR-WERT-VOLL - Das Jahresprogramm 2013

17.04.2013 | von Heiko Bräuning
Titel Jahresprogramm

Das Gebet eines Schulmädchens aus dem Libanon hat mich berührt: »Lieber Gott, oft komme ich mir vor wie ein Spielball. Man wirft mich hin und her, je nach Laune. Man wirft mich fort, man nimmt mich wieder auf, man Lässt mich irgendwo in der Ecke liegen, man beachtet mich nicht, man stolpert über mich hinweg, man gibt mir einen Tritt, man greift nach mir, hält mich fest, überlässt mich fremden Händen. Herr, mein Gott, warum werden wir Menschen wie Spielbälle behandelt? Muss das so sein? Wäre es nicht denkbar, dass Menschen einander liebevoller begegneten, einander zärtlicher behandelten? Lieber Gott, denk daran, wie schwer es ist für Menschen, wie Spielbälle herumgeworfen, wie Abfall weggeworfen zu werden. Nimm dich der Menschen an! Herr, mein Gott, lehre uns, dass wir uns einander nicht länger wie Spielbälle behandeln, sondern Achtung haben voreinander.«

Mit unseren Angeboten in den nächsten Monaten möchten wir gerne, dass wir uns selbst erholen von dem, was uns mitten im Alltag oft zugemutet und zugefügt wird. Dass wir wieder neuen Respekt und viel Wertschätzung bekommen: uns selbst gegenüber und gegenüber unseren Nächsten. Dass wir uns ausrichten können auf den, der überall unserem Tun und Lassen steht: der heilige Gott.

Wir freuen uns, die kommenden zwei Jahre im Referat Theologie und Seelsorge zu zweit für Sie da zu sein. Marie Knödler ist eine Bereicherung für uns. Sie werden schon auf den nächsten beiden Seiten erkennen, mit welch guten Ideen und Impulsen sie interessante Angebote macht!

Nun wünschen wir uns, dass Sie das ein oder andere anspricht und wir wünschen Ihnen Kraft und Segen für alles Tun und Lassen!