Titelbild


Vesperkirche 2014 wieder in Ravensburg

28.10.2013 | von Harald Dubyk
Vesperkirche

2014 findet die Vesperkirche mitten in Oberschwaben bereits zum sechsten Mal statt. Vom 28. Januar bis 16. Februar 2014 öffnet die ev. Stadtkirche in Ravensburg ihre Pforten. Zur letzten Vesperkirche 2013 kamen in Ravensburg über 10 000 Gäste. Dabei handelt es sich um ein reines Spendenprojekt, das gemeinsam vom Diakonischen Werk des Evangelischen Kirchenbezirks Ravensburg und den Zieglerschen aus Wilhelmsdorf durchgeführt wird.

Ein Ort der Begegnung, ein Ort, an dem sozial und finanziell Bedürftige und Menschen mitten aus der Gesellschaft bei einem warmen Mittagessen zusammenkommen. So könnte man die Vesperkirche in Ravensburg kurz umreißen.
Für knapp drei Wochen, vom 28. Januar bis 16. Februar 2014, wird die Vesperkirche in der Stadtkirche am südlichen Marienplatz wieder Wärme, ein günstiges Essen und verschiedene Angebote und Dienstleistungen bieten können. Dies ist ohne die zahlreiche Mitarbeit vieler Menschen nicht möglich.

Über 250 ehrenamtliche Helfer haben 2013 das Rückgrat der Vesperkirche gebildet. In verschiedenen Aufgabenbereichen gibt es 2014 wieder die Möglichkeit, sich nach den eigenen zeitlichen Möglichkeiten handfest einzubringen. Ob am Empfang an der Essensausgabe, beim Vesperpakete zubereiten, beim Geschirr versorgen, in der Kinderbetreuung oder beim Auf- und Abbau - mit täglich mehr als 30 Helfern sollte ein Gästeaufkommen von 500 und mehr Personen am Tag zu meistern sein.

Als Dankeschön an die Helfer der letzten Vesperkirche veranstalteten Diakonisches Werk und Zieglersche einen Dankesabend mit Führungen durch das Ravensburger Kunstmuseum und das Humpismuseum. Im Anschluss gab es einen Empfang für die Helfer. „Was wäre die Vesperkirche ohne die 250 Ehrenamtlichen", betonte Mitorganisator Gerd Gunßer von der Diakonischen Bezirksstelle Ravensburg. Friedemann Manz, Geschäftsführer des Diakonisches Werkes Ravensburg, der gemeinsam mit Harald Dubyk von den Zieglerschen das erste Mal im Vorbereitungsteam der Vesperkirche mit dabei ist, sprach von einer spannenden Zeit, ein solches Ereignis vorzubereiten. Für Prof. Harald Rau, Vorstandsvorsitzender der Zieglerschen, sei die „Vesperkirche ein Fest des Tuns und nicht der Worte".

Eine Informationsveranstaltung für Interessierte an einer ehrenamtlichen Mitarbeit in der Vesperkirche findet am 5. November um 17 Uhr im Großen Saal der Matthäusgemeinde, Weinbergstraße 12 in Ravensburg statt. Schon jetzt können sich Interessierte bei der Diakonischen Bezirksstelle in Ravensburg, Tel. 0751/295904-10, oder per Mail, vesperkirche@diakonie-rv.de, melden.