Titelbild


Jeder ist beschenkt und begabt

09.07.2012 | von Heiko Bräuning
Jugenddiakoniefestival 2012
Jugenddiakoniefestival 2012

Über 500 Jugendliche aus ganz Baden-Württemberg kamen zum 8. Jugenddiakoniefestival nach Wilhelmsdorf (Württemberg). Drei Tage lang boten die Veranstalter (Die Zieglerschen, Jugendhilfe Hofmannhaus und ev. Brüdergemeinde) Einblicke in das Leben und die Arbeit in der Diakonie. In über 40 verschiedenen Workshops konnten die Jugendlichen wichtige Impulse aus der Suchtkrankenhilfe, der Behindertenhilfe, der Jugendhilfe, der Altenhilfe und den Hilfen für Hörsprachbehinderten bekommen. Alle Workshops waren so angelegt, das Patienten, Bewohner, Schüler, gemeinsam mit Therapeuten und den JDF-Teilnehmenden ins Gespräch kamen.

Die highlights unter den Workshops waren das integrative Fußballturnier der Behindertenhilfe, integrative Kochworkshops, der integrative Segelworkshop auf dem Bodensee, so wie ein Workshop "integratives Theaterspielen". Gemeinsam gefeiert wurde abends: bei einer Diakoniegala, einem Diakoniefestival und einem Festivalgottesdienst am Sonntag morgen. Bei der Diakoniegala traten u.a. zwei Weltmeister auf: Pfr. Rainer Schmidt, mehrfacher Tischtennisweltmeister und Gewinner der Paralympics, und Enis Imeri, zweifacher Karateweltmeister. Mit beiden konnten sich die Jugendlichen messen. Pfr. Rainer Schmidt, ohne Arme geboren, betonte in seinen motivierenden Andachten und Predigten, dass jeder Mensch, mit und ohne Behinderung, einmalige Gaben geschenkt bekommen hat, die ihn unverwechselbar und wertvoll werden lassen, wenn diese Gaben auch für andere eingesetzt werden. Viele der teilnehmenden Jugendlichen und Gruppen sind in den letzten 8 Jahren zu Stammgästen geworden. "Es ist uns wichtig, das junge Menschen entdecken, wie sinnvoll und wertvoll das soziale Engagement für andere ist. Und, dass man nicht unbedingt nur im Ausland missionarisch leben und arbeiten kann, sondern die Diakonie viele Möglichkeiten bietet, dem christlichen Glauben Herz, Hand und Fuß zu verleihen", so Heiko Bräuning, Initator des Festivals und Pfarrer bei den Zieglerschen. "Viele Pfarrer, die mit ihren Jugendlichen beim JDF teilnehmen, entdecken, wie konkret in Wilhelmsdorf Inklusion gelebt wird. Hier wohnen, leben und arbeiten über 4000 Menschen mit und ohne Behinderung auf engstem Raum. Sie gestalten und prägen gemeinsam das Leben in Kirche, Diakonie und Gemeinde - und das seit fast 200 Jahren!" Beim Jugenddiakoniefestival wurde zum zweiten mal der mit 7000 Euro dotierte Jugenddiakoniepreis verliehen. Über 40 Gruppen, die sich sozial engagieren, hatten sich beim "Mach-Mit-Award" beworben, der von den Zieglerschen gemeinsam mit der Diakonie Württemberg und Baden jährlich verliehen wird. 6 diakonische Projekte aus Baden Württemberg teilen sich den Preis. Den ersten Platz (2000 Euro) belegte in der Gruppe der 13-17 Jährige das Projekt "Jongomera 15+" aus Friedrichshafen. " 2010 wurde das Jongomero-Projekt für Kinder und Jugendliche, die schwerkranke bzw. verstorbene Angehörige haben, ins Leben gerufen. Die Zahl der Kinder im Wildniscamp wächst stetig. Für die ältere Jugendliche und junge Erwachsene gab es allerdings kein Angebot. Um auch ihrem Schicksal gerecht zu werden, startet das Projekt Jongemoro 15+ die Ausbildung zum Natur-Mentor. Die Teilnehmer lernen in mehreren Wochenendblöcken Werkzeuge und Techniken um mit der Natur in Verbindung zu treten und andere „Jongomeros" auf ihrem Weg unterstützend zu begleiten. Den 1. Preis (2000 Euro) bei den 18-25 Jährige gewann das Projekt "Jugendclub Viwa" aus Pliezhausen. Das Projekt will Jugendliche und junge Erwachsene motivieren, selbst offene Jugendarbeit zu machen und eigenständig Angebote in der Jugendarbeit zu schaffen.. Unter anderem trainieren diese eigenverantwortlich einmal die Woche eine Fußballmannschaft. Ein spannendes Ferienprogramm für Kinder des Ortes wird jedes Jahr zusammengestellt; mit Beachvolleyball, Mädchenfußball und Kino. Alle Mitglieder arbeiten aus-schließlich ehrenamtlich, Unterstützung durch hauptamtliche Fachkräfte findet lediglich im Rahmen von einzelnen Projekten auf Stundenbasis statt. Seit 2009 führt der Gewinner ein Projekt im Rahmen der Integrationsoffensive BW durch, bei dem Jugendliche mit und ohne Migrations-hintergrund in örtliche Vereine integriert werden sollen. Das nächste Jugenddiakoniefestival findet in Wilhelmsdorf statt vom 12.-14. Juli 2013. Mehr Informationen gibts auf www.jugenddiakoniefestival.de.