Titelbild


Heiko Bräuning wird Schulseelsorger in Aulendorf

23.06.2015 | von Sarah Benkißer

Multitalent: Auf Bibel-TV moderiert er die "Stunde des Höchsten", den Fernsehgottesdienst der Zieglerschen. Nun ist Pfarrer, Journalist und Musiker Heiko Bräuning auch noch Schulseelsorger in Aulendorf. / Bild: Die Zieglerschen

Heiko Bräuning, bekannt als Musiker sowie als "Fernsehpfarrer der Zieglerschen", ist mit einem Gottesdienst in sein Amt als evangelischer Schulseelsorger in Aulendorf eingeführt worden. In Aulendorf eröffnen die Zieglerschen zurzeit ein Wohnangebot und eine Werkstatt für Menschen mit Behinderung.

"Ich gratuliere Ihnen zur Entscheidung für meinen lieben Kollegen Heiko Bräuning als Schulseelsorger der Thomasgemeinde", sagte Uwe Fischer, Geschäftsführer in der Behindertenhilfe der Zieglerschen, nachdem Schuldekan Michael Pfeiffer dem neuen Schulseelsorger die Urkunde der Landeskirche in einem feierlichen Gottesdienst überreicht hatte. Heiko Bräuning ist künftig einerseits Ansprechpartner für die Jugendlichen der Werkreal- und Realschule am Schlosspark und des Gymnasiums Aulendorf und wird dort auch Religionsunterricht geben. Doch neben dieser 50%-Stelle wird Heiko Bräuning weiterhin "ein Zieglerscher" sein: Er moderiert die "Stunde des Höchsten", den TV-Gottesdienst der Zieglerschen, und gestaltet geistliche Angebote.

Dass Heiko Bräuning ausgerechnet in Aulendorf eine Pfarrstelle antritt und gleichzeitig die Zieglerschen gut kennt, hat einen positiven Nebeneffekt: Denn Ende Juni ziehen 18 Menschen mit Behinderung, die bislang in Wilhelmsdorf leben und arbeiten, in ein neues Haus der Zieglerschen beim Thermalbad Aulendorf um. 36 Menschen mit einer Behinderung finden Arbeit in der ebenfalls neu gebauten Neuland-Werkstatt in Aulendorf, die als innovatives Inklusionsprojekt in Kooperation mit der Firma Hügler entsteht. Die Zieglerschen werden damit ein fester Akteur in Aulendorf. Im Herbst soll der Standort mit einer offiziellen Feier eröffnet werden.

Geschäftsführer Uwe Fischer sagte in seinem Grußwort dazu: "Ich sehe Dich, Heiko hier als verbindendes Element zwischen der Thomasgemeinde und den Zieglerschen. Und noch viel mehr aber als Brücke zwischen den Menschen, die jetzt schon Thomasgemeinde sind und den Menschen die jetzt kommen."