Titelbild


Aufsichtsrat Falk Schöller wechselt in Klinikleitung

20.06.2013 | von Harald Dubyk

Pfarrer Falk Schöller aus Böblingen wird neuer theologischer Geschäftsführer des Diakoniekrankenhauses in Rotenburg bei Bremen. Der 43-Jährige, der seit 2010 im Aufsichtsrat des Sozialunternehmens „Die Zieglerschen" in Wilhelmsdorf/Landkreis Ravensburg sitzt, tritt seine neue Stelle am 1. August an.

Das Diakoniekrankenhaus Rotenburg ist mit rund 2300 Beschäftigten das größte konfessionelle Krankenhaus in Niedersachsen und gehört zum Agaplesion-Gesundheitskonzern mit Sitz in Frankfurt am Main, der auch in Württemberg aktiv ist.
Gemeinsam mit den beiden Kollegen aus den Bereichen Medizin, Prof. Dr. med. Michael Schulte, und Finanzen, Rainer W. Werther, wird der gebürtige Stuttgarter das Krankenhaus leiten. Er wird zuständig sein für die Stärkung und Weiterentwicklung des diakonischen Profils, Personalentwicklung, Fortentwicklung des Schul- und Bildungsbereichs, die Servicebereiche, Begleitung der Seelsorge, Verkündungsdienst und Netzwerkarbeit.

Falk Schöller begann nach dem Studium der evangelischen Theologie in Tübingen, Heidelberg und München eine Tätigkeit bei der Robert Bosch GmbH. 2004 wechselte er als Studienleiter für Wirtschaftspolitik und Wirtschaftsethik an die Evangelische Akademie Bad Boll. Seit 2009 ist der zweifache Familienvater Geschäftsführender Pfarrer der Martin-Luther-Gemeinde in Böblingen.