Titelbild


Eva-Maria Armbruster ins DWW Präsidium gewählt

15.11.2012 | von Die Zieglerschen
Armbruster und Birzele
Frieder Birzele, Vorsitzender des Präsidiums, und neu Eva-Maria Armbruster, stv. Vorsitzende des Präsidiums

Eva-Maria Armbruster, Fachliche Geschäftsführerin der Altenhilfe der Zieglerschen, ist heute als neues Mitglied und zugleich als stellvertretende Vorsitzende ins Präsidium des Diakonischen Werks Württemberg gewählt worden. Das Präsidium ist der Aufsichtsrat unseres Spitzenverbandes. Der frühere Landessozialminister Minister a. D. Frieder Birzele (SPD) ist als Vorsitzender des Präsidiums wiedergewählt worden.

Eva-Maria Armbruster ist Nachfolgerin von Dr. Hartmut Fritz, der als Vorstandsvorsitzender der Samariterstiftung Nürtingen in den Ruhestand gegangen und deshalb aus dem Präsidium ausgeschieden ist. Frau Armbruster, die gelernte Erzieherin und studierte Diplom-Sozialarbeiterin ist, hat anfangs in einer Wohngruppe der Behindertenhilfe gearbeitet, war nach ihrem Studium Dozentin und ab 1995 Fachbereichsleiterin der Fachschule für Heilerziehungspflege an der Gotthilf-Vöhringer-Schule der Zieglerschen. Vom Vorstand wurde sie auf die neu geschaffene Stabsstelle für Projektmanagement und Qualitätssicherung berufen. Danach war sie ab dem Jahr 2000 für vier Jahre lang die erste Geschäftsführerin im Martinshaus Kleintobel, nachdem die Zieglerschen diese Jugendhilfe-Einrichtung übernommen hatten. Sie kehrte als Referentin für Forschen und Entwickeln in den Stab des Vorstandsvorsitzenden zurück, bevor sie im Jahr 2005 zur Fachlichen Geschäftsführerin der Altenhilfe und damit der größten Tochtergesellschaft der Zieglerschen berufen wurde. Diese Stelle bekleidet sie auch heute noch. Dazu hat sie für ein Jahr lang den langzeiterkrankten Vorstandsvorsitzenden Hans-Peter Züfle im Vorstand der Zieglerschen vertreten.

Das dreiköpfige Präsidium, in das neben Frau Armbruster und Herrn Birzele auch seit 2009 der Weinsberger Dekan Georg Ottmar gewählt ist, führt die Aufsicht über den Vorstand und leitet die Sitzungen der Mitgliederversammlung und des Verbandsrates.

Neuwahlen gab es auch für den Verbandsrat. Gewählt wurden:
Gabriele Bartsch, Geschäftsführerin der Agentur Mehrwert; Pfarrer Lothar Bauer, Vorstandsvorsitzender der BruderhausDiakonie; Roland Beck, Leiter der Stiftung Augustenhilfe; Albert J. Ebinger, Geschäftsführer des Behindertenzentrums (bhz) Stuttgart; Pfarrer Heinz Gerstlauer, Vorstandsvorsitzender der Evangelischen Gesellschaft Stuttgart; Pfarrerin Sybille Leiß, Vorstandsvorsitzende der Evangelischen Stiftung Lichtenstern; Bernhard Schneider, Hauptgeschäftsführer der Evangelischen Heimstiftung und Prof. Dr. Harald Rau, Vorstandsvorsitzender der Zieglerschen.

Der Verbandsrat ist das „kleine Parlament" des Diakonischen Werks Württemberg. Er tagt mindestens viermal im Jahr. Er entscheidet unter anderem über Aufnahme und Ausschluss von Mitgliedern, setzt die Mitgliedsbeiträge fest und wählt den Vorstand des Diakonischen Werks Württemberg.