Titelbild


Die Zieglerschen mittendrin bei Wilhelmsdorf live

16.07.2014 | von Sarah Benkißer
Stand der Zieglerschen bei Wilhelmsdorf live
Die Zieglerschen waren mit ihrem Stand am Saalplatz mittendrin bei Wilhelmsdorf live. Foto: Jürgen Schmale

Es ist der vielleicht außergewöhnlichste Kreisverkehr in ganz Deutschland und am Wochenende wurde er wie jedes Jahr zum Zentrum eines kunterbunten Festes: Bei »Wilhelmsdorf live« trafen sich Alte und Junge, Behinderte und Nicht-Behinderte, Vereinsmitglieder, Kirchengemeindemitglieder, Einwohner und Auswärtige auf und um den Saalplatz in Wilhelmsdorf. Und mittendrin die Zieglerschen.


Vom gemeinsam gestalteten ökumenischen Gottesdienst über zahlreiche kulinarische Angebote, einen Flohmarkt, eine Kunstmeile bis hin zu einer Spielewiese boten die Veranstalter - die Gemeinde Wilhelmsdorf, die Zieglerschen, das Hoffmannhaus, die Evangelische Brüdergemeinde sowie die Vereine und Schulen von Wilhelmsdorf - ein buntes Programm.

Die Zieglerschen präsentierten sich mit mehreren Ständen auf dem Saalplatz, organisierten die Spielewiese und öffneten ihre Malwerkstatt mit Kunstwerken von Menschen mit Behinderungen für die Öffentlichkeit. Während auf dem Saalplatz die Rotachgärtnerei der Behindertenhilfe die Besucher mit schmackhaften Bioland-Salaten verköstigte, informierten der Förderkreis Behindertenhilfe, die Mitarbeiterinnen des Seniorenzentrums Wilhelmsdorf und Mitarbeitende der Vorstands- und Dienstleistungsabteilungen über verschiedene Themen rund um die Zieglerschen.
Der Förderkreis Behindertenhilfe hatte unter anderem die bekannten Ausstecher, die die Werkstatt für Menschen mit Behinderung in allen erdenklichen Formen produziert, im Gepäck, ebenso wie die Gebärdenplakate, mit deren Hilfe Menschen mit geistiger und Hör-Sprachbehinderung das Vater unser beten oder sich über Fußball unterhalten können.
Das Seniorenzentrum der Altenhilfe informierte über seine Angebote: Das in diesem Jahr ganz neu gebaute Pflegeheim bietet 44 Dauer- und Kurzzeitpflegeplätze. In eigenen Räumlichkeiten gibt es Tagespflege. In der Seniorenwohnanlage neben dem Pflegeheim befinden sich auf 3 Ebenen 22 Zwei- und Dreizimmerwohnungen für das Betreute Wohnen.

Am Hauptstand der Zieglerschen waren die Auszubildenden und DHBW-Studierenden der Holding der Zieglerschen im Dauereinsatz. Vor der auf ein Leintuch gemalten Kulisse von Wilhelmsdorf konnten sich die Besucher in verrückten Verkleidungen fotografieren lassen und die Bilder gleich mitnehmen.
Aber auch ernste Themen aus den Zieglerschen hatten ihren Platz: Das neu erschienene Buch »Du bist und bleibst im Regen« von Inga Bing- von Häfen und Nadja Klinger, in dem die Zieglerschen sich der »Heimkindervergangenheit« ihrer Einrichtungen stellen, lag ebenso zum Verkauf aus wie das Buch »Die Verantwortung ist schwer« über die Euthanasie-Morde an Menschen mit Behinderungen während des Nationalsozialismus.

Dass Wilhelmsdorf live ein so gelungenes Fest wurde, war nicht nur dem Wetter zu verdanken, das im Laufe des Tages immer freundlicher und sonniger wurde. Vor allem das offene und selbstverständliche Miteinander der Menschen macht Wilhelmsdorf zu etwas Besonderem - und das war auch bei Wilhelmsdorf live zu spüren. Spätestens als beim ökumenischen Open-Air-Gottesdienst alle Anwesenden gemeinsam das Vater Unser sprachen und gleichzeitig gebärdeten, wurde deutlich: In Wilhelmsdorf ist Inklusion nicht nur ein Wort, sondern gelebte Realität!