Titelbild


Besonderer Abendgottesdienst auf dem Höchsten

14.03.2012 | von Heiko Bräuning
Kapelle auf dem Höchsten
Die Kapelle auf dem Höchsten

Pünktlich zum Frühlingsanfang laden die Zieglerschen zu einem besonderen Abendgottesdienst am 20. März um 19 Uhr in die Kapelle auf dem Höchsten (Deggenhauser Tal) ein.

„Mit Leib und Seele. Meditatives, getanztes, vorösterliches Abendgebet". Den Gottesdienst gestalten Eva-Maria Armbruster, Geschäftsführerin der Evangelischen Altenhilfe Baden Württemberg und Heiko Bräuning, Pfarrer bei den Zieglerschen.
Meditativer Tanz ist Spiritualität in Bewegung. Es wird einzeln oder in Gruppen getanzt. Er ist keine Aufführung vor Zuschauern sondern ein gemeinsames Tun. Er macht die spirituelle Dimension des eigenen Lebens- und Glaubenswegs persönlich erfahrbar. Er bietet dem Gebet eine körperliche Ausdrucksform und kann es dadurch existentiell vertiefen. Er gibt Anregungen für das eigene Leben, ohne dabei die Themen sprachlich auszutauschen. Bei aller Bewegung und Musik ist der meditative Tanz deshalb ein Weg in die Stille. Die ausgewählten Tänze sind leicht zu erlernen und auch gänzlich unerfahrene Personen können sofort mittanzen. Es kommt beim Tanzen nicht auf die perfekte Abfolge von Schritten oder Gebärden an. Vielmehr geht es darum, die Inhalte durch die Bewegungen körperlich zu erfahren, zu vertiefen, zu meditieren. Meditative Texte, gesprochene Gebete und Tänze wechseln sich bei den Abendgebeten ab. Dieser Abendgottesdienst soll in der Fastenzeit eine besinnliche Vorbereitung auf das Osterfest in drei Wochen sein.